Lapp Gruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lapp Holding AG
Lapp
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1959 (U.I Lapp KG)
Sitz Stuttgart

Leitung

  • Andreas Lapp,
    Vorstandsvorsitzender
  • Siegbert E. Lapp,
    Vorstand
  • Werner Knies,
    Vorstand (Personal und Organisationsentwicklung)
  • Ursula Ida Lapp
    Aufsichtsratsvorsitzende
Mitarbeiter 3.000
(30. September 2011)[1]
Umsatz 847 Mio. Euro[2] (2010/11)
Branche Kabel, Leitungen, Steckverbinder, Systeme
Produkte Kabel, Leitungen, Steckverbindungen, Netzwerktechnik, Zubehör und SystemeVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.lappgroup.com
Logo von Lapp Kabel
Logistikzentrum in Hannover

Die Lapp Gruppe ist eine inhabergeführte, weltweit tätige Unternehmensgruppe im Bereich der Kabeltechnologie.

Unternehmensprofil[Bearbeiten]

Hergestellt und vertrieben werden hochflexible Kabel, Anschluss- und Steuerleitungen, Daten- und Lichtwellenleiter, industrielle Steckverbinder und Systemlösungen aus diesen Komponenten.

Beliefert werden vor allem Kunden aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungstechnik, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Automobilindustrie, Chemische Industrie, Kommunikationstechnik sowie Energietechnik.

Dachgesellschaft ist die Lapp Holding AG mit Sitz in Stuttgart. Die Lapp Gruppe ist weltweit tätig mit 39 eigenen Vertriebsgesellschaften, 17 Fertigungsstandorten und über 100 Auslandsvertretungen.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

1959 gründete Oskar Lapp die U.I. Lapp KG zur Herstellung und zum Vertrieb seiner Erfindung Ölflex, der ersten industriell gefertigten flexiblen Steuerleitung mit Farbcodierung. Im Jahr 1979 wurde in den USA die erste Auslandsniederlassung gegründet. In der Folge wurde das Unternehmen zum global agierenden[4] und zu einem der weltweit führenden Anbieter von integrierten Lösungen und Markenprodukten für Kabel- und Verbindungstechnik.[5]

Produkte[Bearbeiten]

Das Unternehmen stellt Produkte aus vier Produktbereichen her: Kabel und Zubehör, Industriesteckverbinder, Systemlösungen und Kommunikationstechnik.

Im Bereich Kabel und Zubehör werden Anschluss- und Steuerleitungen, Schleppkettenleitungen, Leitungen für Servomotoren, temperaturbeständige Leitungen, sowie Daten-, LSN- und Busleitungen angeboten.[6] Der Bereich Industriesteckverbinder stellt Rechteck- und Rundsteckverbinder, sowie Montagesysteme für Elektro- und Nachrichtentechnik, Mess-/Prüf- und Regeltechnik, Maschinenbau und Gerätetechnik her. Hinzu kommen Automatisierungsprodukte für Profibus- und Interbus-Anwendungen.[7] Als Systemlösungen bietet das Unternehmen kundenspezische individuelle Systemlösungen von der Entwicklung über die Produktion bis zur Logistik und Dienstleistung an.[8] Der Bereich Kommunikationstechnik stellt aktive Netzwerkkomponenten, Firewalls für die Industrie mit VPN-Funktionalität, sowie weiteres Zubehör und Service (Consulting, Netzdesign und Planung, Analyse und Support) an. Des Weiteren werden Industrievideolösungen und Prozessüberwachung angeboten.[9]

Die bekanntesten Marken des Unternehmens sind Ölflex (flexible, ölbeständige Anschluss- und Steuerleitungen), Hitronic (LWL-Kabel für die Datenübertragung), Unitronic (Datenleitungen für verschiedene Anwendungen), Epic (flexible Industriesteckverbinder), Skintop (universelle Kabeleinführungs-Systeme), Silvyn (Schutzschläuche und Energieführungsketten zum Schutz von Kabeln und Leitungen), Fleximark (Beschriftungs-Systeme) und Etherline (Komponenten und Systemlösungen für die aktive Netzwerktechnik).[10]

Soziales Engagement[Bearbeiten]

Die Unternehmensgruppe engagiert sich schwerpunktmäßig im Bereich der Medizinforschung. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung fördert die 1992 gegründete Oskar-Lapp-Stiftung junge Wissenschaftler, die an bahnbrechenden Forschungsprojekten im Bereich der Kardiologie arbeiten.[4] Außerdem unterstützt die Lapp Gruppe das Shark Project zur Rettung der bedrohten Tiergattung der Haie. Daneben werden mehrere regionale Projekte an den Standorten der Unternehmensgruppe unterstützt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung vom 20. Februar 2008
  2. Lieferantenselbstauskunft, lappkabel.de, abgerufen 1. August 2012
  3. "Business Mission" des Unternehmens
  4. a b Unternehmensgeschichte auf der Firmenwebsite
  5. Florian Langenscheidt, Bernd Venohr (Hrsg.): Lexikon der deutschen Weltmarktführer. Die Königsklasse deutscher Unternehmen in Wort und Bild. Deutsche Standards Editionen, Köln 2010, ISBN 978-3-86936-221-2.
  6. Geschäftsfeld Kabel und Zubehör auf der Firmenwebsite
  7. Geschäftsfeld Industrie-Steckverbinder auf der Firmenwebsite
  8. Geschäftsfeld Systemlösungen auf der Firmenwebseite
  9. Geschäftsfeld Kommunikationstechnik auf der Firmenwebsite
  10. Markenaufzählung auf der Firmenwebsite

Weblinks[Bearbeiten]