Larry Allen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Larry Allen
Position(en):
Tackle, Guard
Trikotnummer(n):
71, 73
geboren am 27. November 1971 in Los Angeles, Kalifornien
Karriereinformationen
Aktiv: 19942007
NFL Draft: 1994 / Runde: 2 / Pick: 46
College: Sonoma State
Teams
Karrierestatistiken
Spiele     203
als Starter     197
Fumble recoveries     4
Stats bei NFL.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
Pro Football Hall of Fame

Larry Christopher Allen Senior (* 27. November 1971 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer American-Football-Spieler in der NFL. Er gilt als einer der besten Guards aller Zeiten.

College[Bearbeiten]

Allen spielte als Guard in der Offense der Sonoma State University in Rohnert Park, Kalifornien. Allen entwickelte am College herausragende athletische Fähigkeiten und hatte neben dem Schutz seiner Quarterbacks die Aufgabe dem eigenen Runningback den Weg durch die gegnerische Abwehr freizublocken. In einem Spiel gelang seiner Mannschaft durch Laufspiel mit 334 erzielten Yards einen Rekord zu erzielen.

Profilaufbahn[Bearbeiten]

In der NFL Draft 1994 wurde Allen durch die Dallas Cowboys in der zweiten Runde an 46. Stelle verpflichtet. Die Cowboys waren das dominierende Footballteams der 1990er Jahre. Zahlreichen Starspielern spielten in ihren Reihen. Der Quarterback Troy Aikman, der Wide Receiver Michael Irvin und der Runningback Emmitt Smith waren der Alptraum der gegnerischen Abwehrreihen. Allen verstand es zusammen mit Nate Newton und dem später zu den Houston Oilers gewechselten Center Mark Stepnoski hervorragend seinen Quarterback vor den Attacken der gegnerischen Abwehrspieler zu schützen und konnte sich auch immer wieder als Blocker von Emmitt Smith in Szene setzen. 1995 konnten die Cowboys unter ihrem Coach Barry Switzer in das NFC Championship Game gegen die von Mike Holmgren trainierten Green Bay Packers einziehen. Sie besiegten das von Quarterback Brett Favre angeführte Team mit 38:27.[1] Der Einzug in den Super Bowl war die Folge, im Super Bowl XXX traf man dann auf die von Bill Cowher trainierten Pittsburgh Steelers und konnte diese mit 27:17 besiegen.[2][3]

Larry Allen (Nr. 71) bei den 49ers

Bis 2005 spielte Allen bei den Cowboys und kam in insgesamt 177 Spielen zum Einsatz. Nach der Saison 2005 wurde er entlassen, fand aber sofort mit den San Francisco 49ers einen neuen Arbeitgeber. Auch bei den 49ers wurde er zum Stammspieler und spielte für die Mannschaft aus Kalifornien im Pro Bowl. Am 29. August 2008 erhielt er von den Cowboys nochmals einen Vertrag. Dieser hatte eine Laufzeit von genau einem Tag - somit hat er seine Profikarriere als Spieler der Cowboys begonnen, aber auch beendet.

Ehrungen[Bearbeiten]

Allen spielte elfmal im Pro Bowl, dem Saisonabschlussspiel der besten Spieler einer Saison. Dabei kam er auch auf der Position des Offensive Tackle zum Einsatz. Er ist Mitglied im National Football League 1990s All-Decade Team, im National Football League 2000s All-Decade Team und im The Dallas Cowboys 40th Anniversary Team. Die Dallas Cowboys ehren ihn auf dem Dallas Cowboys Ring of Honor. Im Jahr 2013 wurde er in die Pro Football Hall of Fame aufgenommen.

Abseits des Spielfelds[Bearbeiten]

Allen ist verheiratet und hat drei Kinder. Allen unterstützt mit anderen Spielern der Cowboys eine Schule für Kinder, die am Down-Syndrom leiden.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NFC Endspiel 1995 - Statistik
  2. Jahresstatistik der Cowboys 1995
  3. Super-Bowl-XXX-Statistik
  4. Schule in Dallas

Weblinks[Bearbeiten]