Larry Bell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Larry Bell (* 1939 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Künstler des Minimalismus. Neben James Turrell, Robert Irwin und John McCracken zählt er zu den Hauptvertretern der sogenannten West-Coast-Minimalisten. Er lebt und arbeitet in Taos, New Mexico und Venice Beach, Los Angeles (USA). Im Jahr 1968 war er Teilnehmer der 4. documenta in Kassel in der Abteilung Malerei.

Exponate[Bearbeiten]

Bells Arbeiten sind in den Sammlungen vieler bedeutender Museen vertreten, darunter in folgenden:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Larry Bell (sculptor) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien