Lars Boom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lars Boom beim Eschborn-Frankfurt City Loop 2009 im Landesmeistertrikot

Lars Anthonius Johannes Boom (* 30. Dezember 1985 in Vlijmen) ist ein niederländischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Boom war zunächst vor allem im Cyclocross erfolgreich. Bei den Cyclocross-Weltmeisterschaften 2003 gewann er das Juniorenrennen. Nachdem er bei den Weltmeisterschaften 2006 Zweiter der U23-Klasse hinter Zdenek Stybar wurde, gewann er die U23-Weltmeisterschaften 2007. Diesen Erfolg wiederholte er 2008 im Eliterennen vor Zdenek Stybar und Sven Nys.

Auf der Straße fuhr er zwischen 2006 und 2008 für das Rabobank Continental Team und wurde in dieser Zeit 2007 Weltmeister im Einzelzeitfahren. 2008 wurde er niederländischer Straßenmeister sowohl im Zeitfahren wie auch im Straßenrennen. Im Jahr 2009 wechselte er in das ProTeam Rabobank. Er gewann in seinem ersten Jahr bei diesem Team zunächst die Belgien-Rundfahrt und mit einer Etappe der Vuelta a España sein erstes ProTour-Rennen. In den folgenden Jahren gewann er vor allem Etappen bei Rundfahrten und die Gesamtwertung der Tour of Britain 2011. Bei der Tour de France 2014 gewann er als Solist die über Kopfsteinpflaster führende 5. Etappe.[1]

Erfolge – Cyclocross[Bearbeiten]

2000/2001

  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister (Junioren)

2001/2002

  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister (Junioren)

2002/2003

2003/2004

  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister (U23)

2004/2005

  • EuropaEuropa Europameister (U23)
  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister (U23)

2005/2006

2006/2007

2007/2008

2008/2009

2009/2010

  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister

2010/2011

2011/2012

  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister

Erfolge – Straße[Bearbeiten]

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

Platzierungen bei den Grand Tours[Bearbeiten]

Grand Tour 2009 2010 2011 2012 2013 2014
Pink jersey Giro - - - - - -
Yellow jersey Tour - 130 DNF - 105 97
red jersey Vuelta 55 - - 107 - -

Teams[Bearbeiten]

/ Belkin


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lars Boom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Lars Boom in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Lars Boom in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. radsport-news.com vom 9. Juli 2014: Boom triumphiert auf 5. Tour-Etappe – Nibali baut Vorsprung aus, Contador fällt zurück, Froome ist raus