Lars van der Haar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Lars van der Haar (2014)

Lars van der Haar (* 23. Juli 1991) ist ein niederländischer Straßenrad- und Cyclocrossfahrer.

Lars van der Haar gewann 2007 in der Juniorenklasse das Superprestige in Hamme-Zogge. In der Saison 2008/2009 gewann er bei den Europameisterschaften die Silbermedaille. Außerdem war er beim Superprestige in Gieten erfolgreich und er wurde niederländischer Meister. 2009/2010 fuhr er für das AA Drink Cycling Team in der U23-Klasse und wurde Zehnter bei den Weltmeisterschaften. Im nächsten Winter wechselte er zum Rabobank-Giant Off-Road Team. Hier wurde er Europameister und gewann das Superprestige in Zonhoven, das Superprestige in Gieten, den Grote Prijs Rouwmoer in Essen und das Superprestige in Diegem.

In der Saison 2010/2011 hat er in St. Wendel bei den Weltmeisterschaften in der Kategorie U23 gewonnen.

Erfolge – Cyclocross[Bearbeiten]

2008/2009
  • Zilveren medaille.svg Europameisterschaften (Junioren)
  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister (Junioren)
2010/2011
2011/2012
2012/2013
  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister
  • Internationale Cyclocross Rucphen, Rucphen
  • Bronze Weltmeisterschaft
2013/2014

Erfolge – Straße[Bearbeiten]

2014

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]