Las Terrenas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Las Terrenas
19.317222222222-69.540833333333Koordinaten: 19° 19′ N, 69° 32′ W
Karte: Dominikanische Republik
marker
Las Terrenas

Las Terrenas auf der Karte von Dominikanische Republik

Basisdaten
Staat Dominikanische Republik
Provinz Samaná (Provinz)
Einwohner 18.829 (2010[1])
Detaildaten
Fläche 111,9 km²
Bevölkerungsdichte 168 Ew./km²
Gewässer Río Las Terrenas, Atlantik
Postleitzahl 32200
„Pueblo de los Pescadores“, die touristisch bedeutendste Attraktion von Las Terrenas. Wiederaufgebaute nach der kompletten Zerstörung durch den Brand vom 7. Mai 2012.[2]
„Pueblo de los Pescadores“, die touristisch bedeutendste Attraktion von Las Terrenas. Wiederaufgebaute nach der kompletten Zerstörung durch den Brand vom 7. Mai 2012.[2]
Die Hauptstrasse („Principal“ / Juan Pablo Duarte)
Die Hauptstrasse („Principal“ / Juan Pablo Duarte)

Las Terrenas ist eine touristisch bedeutende Ortschaft der Provinz Samaná im Nordosten der Dominikanischen Republik.

Das ehemalige Fischerdorf ist seit den 1990er Jahren zu einem internationalen Reiseziel mit Hotels, Restaurants und Diskotheken sowie Tauchschulen und ähnlichen Sportclubs aufgestiegen. Jedoch hat die relativ abgeschiedene Lage der Ortschaft, die nur über zwei kurvenreiche Provinz-Straßen entweder von Sánchez oder Samaná aus per Auto zu erreichen war, ihre Entwicklung gebremst.

Seit Oktober 2011 ist Las Terrenas zusätzlich auch über die kostenpflichtige Schnellstrasse "Boulevard del Atlántico" erreichbar.[3]

Seit November 2006 ist Las Terrenas über den neuen internationalen Flughafen El Catey in der Nähe von Sánchez besser erreichbar; allerdings haben Air Berlin/LTU und Condor diesen Flughafen im Jahre 2010 wieder aus ihrem Flugplan gestrichen.

Las Terrenas ist heute ein internationaler Ort. Neben der inländischen Bevölkerung leben hier Menschen aus rund 40 Ländern, insbesondere Haitianer und Franzosen, die in der Geschichte der Ortschaft seit jeher einen bedeutenden Rolle spielten.[4]

Wachstum[Bearbeiten]

Durch das Gesetz 185-80, vom 12. November 1980 wurde Las Terrenas mit rund 5.700[5] Einwohnern zum Stadtbezirk („Distrito Municipal“) der Gemeinde Sánchez aufgestuft.

Mit rund 14.000 Einwohnern war man der Ansicht, dass Las Terrenas alle Voraussetzungen erfüllt, um eine eigenständige Gemeinde („Municipio“) zu bilden. Dies wurde 1994 im Gesetz 18-96 formuliert, verabschiedet und am 19. September 1996 promulgiert.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informe General. In: Censo 2010. Oficina Nacional de Estadística, Juni 2012, abgerufen am 23. Januar 2013 (PDF; 6,2 MB, spanisch).
  2. Darlenny Martínez: El “Pueblo de los Pescadores” ahora es una atractiva ciudad de madera. elCaribe, 14. August 2012, abgerufen am 23. Februar 2013 (spanisch): „...que se constituye en la mayor oferta turística, gastronómica complementaria y de diversión nocturna de Las Terrenas, de acuerdo con el ministro de Turismo, Francisco Javier García.“
  3. Jefe de Estado inaugura el Boulevard Turístico del Atlántico en Samaná. Presidencia de la República Dominicana, 25. Oktober 2011, abgerufen am 11. Februar 2013 (spanisch).
  4. Plan Municipal de Desarrollo de Las Terrenas 2013 - 2016. Oficina Municipal de Planificación y Programación Ayuntamiento Municipal de Las Terrenas, August 2013, abgerufen am 6. Februar 2014 (spanisch).
  5. Evolución Poblacional y Territorial Provincia Samaná (1920-2009). Oficina Nacional de Estadística, abgerufen am 6. Februar 2014 (spanisch).
  6. Gaceta Oficial. Poder Ejecutivo, 30. September 1996, abgerufen am 6. Februar 2014 (spanisch).