Lasco Lascondor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lasco Lascondor
Typ: Verkehrsflugzeug
Entwurfsland: AustralienAustralien Australien
Hersteller: Larkin Aircraft Supply Company
Erstflug: 23. März 1930
Indienststellung: 1930
Stückzahl: 1

Die Lasco Lascondor war ein Verkehrsflugzeug des australischen Herstellers Larkin Aircraft Supply Company.

Geschichte und Konstruktion[Bearbeiten]

Die Lasco Lascondor wurde in den 1930er-Jahren als achtsitziges Verkehrs- und Postflugzeug von Larkin Aircraft Supply Company (Lasco) gebaut und war das erste in Australien entworfene Flugzeug mit mehr als einem Motor. Die Entwicklung des Lascondor begann im Juni 1928 gleichzeitig mit der Lascoter.[1] Die beiden Flugzeuge hatten 90 % gleiche Bauteile.[2] Der größte Unterschied zwischen den beiden Maschinen war, dass die Lascondor von drei Armstrong Siddeley Mongoose-Motoren und die Lascoter von einem Armstrong Siddeley Puma-Motor angetrieben wurde. Wie die Lascoter war die Lascondor ein abgestrebter Hochdecker mit stoffbespanntem Stahlrohrrump, einem nicht einziehbaren Spornradfahrwerk und einer vollständig geschlossenen Kabine für die Passagiere und den Piloten. Die Lascondor hatte auch größere Treibstofftanks und einen etwas längeren Rumpf mit einer neu gestalteten Kabine, um eine zusätzliche Sitzreihe unterbringen zu können.[2]

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten[3]
Besatzung 1
Passagiere 7
Länge 10,5 m
Spannweite 15,24 m
Höhe 3,5 m
Flügelfläche 33,6 m²
Leermasse 1539 kg
max. Startmasse 2653 kg
Reisegeschwindigkeit 153 km/h
Höchstgeschwindigkeit 177 km/h
Dienstgipfelhöhe 4267 m
Reichweite 644 km
Triebwerke 3 × 5-Zylinder-Sternmotoren Armstrong Siddeley Mongoose mit je 111,8 kW

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Keith Raymond Meggs: Australian-built Aircraft and the Industry. Volume 1, Finger-Four Publishing, Seymour 2009, ISBN 978-1-920892-77-7.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Meggs, S. 210.
  2. a b Meggs, S. 215.
  3. Meggs, S. 219.

Weblinks[Bearbeiten]