Laserdance

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michiel Van der Kuy und Erik van Vliet
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Laserdance (auch bekannt unter LaserDance oder Laser Dance) ist eine aus den Niederlanden stammende Band der Produzenten Michiel van der Kuy und Erik van Vliet.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit 1983 haben sie unter diesem Gruppennamen zahlreiche Singles und Alben veröffentlicht, die rhythmische, tanzbare elektronische Musik enthalten. Da die Musik von Laserdance hauptsächlich mit Synthesizern produziert wird, bezeichnet man deren Musikart auch als Synthdance, oder aufgrund des oft spacigen Sounds außerdem auch als Spacesynth. Die meisten Musiktitel sind instrumental gehalten, so dass hier auch von Instrumental-Disco gesprochen wird.

Die erste Single Lazer Dance (bzw. Lazerdance, später als Remix auch Laserdance bzw. Laser Dance geschrieben) sowie Humanoid Invasion oder auch Powerrun waren in den 80er Jahren erfolgreich. Ebenso wurde das erste Album Future Generation ein relativ großer Erfolg. Bis 1995 folgten mehrere Alben, die in den Niederlanden von Dutch Rebel Music produziert wurden. Den deutschen Vertrieb übernahm das ZYX-Label des inzwischen verstorbenen Bernhard Mikulski. Nachdem man sich mit dem 1995 produzierten Album The Guardian Of Forever am aktuellen Techno- und Trancestil orientieren wollte, dieser aber von den Laserdance-Fans nicht angenommen wurde, legten die Produzenten eine längere Pause ein. Mit Wiederkehren der Musik aus den 1980er Jahren startete das Laserdance-Projekt mit Eric van Vliet nochmals ohne Michiel van der Kuy durch, nach dem dieser durch andere Projekte verhindert gewesen war. 2000 wurde dann ein weiteres und bislang letztes Album zusammen mit dem neuen Mitproduzenten Julius Wijnmaalen über ZYX Music auf den Markt gebracht. Das Genre wurde an Trance angelehnt, wobei die Musik durch die neu miteingebrachten Instrumente jedoch nicht mehr nach dem ursprünglichen Laserdance-Stil klang.

2004 wurde unter dem Namen LaserDance Project eine Single mit dem Namen Laserdance Megamix veröffentlicht, welche Musiktitel von Laserdance, Koto und Hypnosis beinhaltete. 2005 gab es nachfolgend einen Laserdance Megamix Vol.2, welcher aber nicht mehr unter ZYX veröffentlicht wurde.

Weitere bekanntere Vertreter des Laserdance-Musikstils sind Koto, Rofo, Hypnosis (bzw. Hipnosis) und Syntech.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1987: Future Generation
  • 1988: Around The Planet
  • 1989: Discovery Trip
  • 1990: Changing Times
  • 1991: Ambiente
  • 1992: Technological Mind
  • 1992: The Best Of
  • 1993: Hypermagic
  • 1994: Fire On Earth
  • 1994: Laserdance Orchestra Vol.1
  • 1994: Laserdance Orchestra Vol.2
  • 1995: The 12" Mixes
  • 1995: The Guardian Of Forever
  • 2000: Strikes Back

Singles[Bearbeiten]

  • 1983: Lazer Dance
  • 1984: Goody's Return
  • 1986: Humanoid Invasion
  • 1986: Humanoid Invasion (Remix)
  • 1987: Battle Cry
  • 1987: Powerrun
  • 1987: Fear
  • 1988: Megamix Vol.1
  • 1988: Laser Dance ('88 Remix)
  • 1988: Shotgun (Into The Night)
  • 1989: Megamix Vol.2
  • 1989: Cosmo Tron
  • 1990: Megamix Vol.3
  • 1990: The Challenge
  • 1991: Megamix Vol.4
  • 1992: Technoid

Weblinks[Bearbeiten]