Latino Orsini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Latino Orsini (* 1411 in Rom; † 11. August 1477 ebenda) war ein Kardinal der katholischen Kirche.

Orsini wurde 1438 Bischof von Conza in Italien, ein Jahr später Erzbischof von Trani. Papst Nikolaus V. erhob ihn am 4. Dezember 1448 zum Kardinal. 1454 ernannte ihn der Papst zum Erzbischof von Bari und unter der Regentschaft Pauls II. wurde er Legat für die Marken. Unter Sixtus IV. war er päpstlicher Camerlengo. Von 1472 war er zudem Erzbischof von Tarent. Im Krieg gegen das Ottomanische Reich war er Oberkommandierender der Flotte.

Bevor Latino Orsini die priesterlichen Weihen erhielt, war er bereits Vater eines Sohnes, Paulo. Er war ein Onkel von Giambattista Orsini.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Giacomo Barrile Erzbischof von Trani
1439–1450
Giovanni Orsini
Vorgänger Amt Nachfolger
Antonio Altan Bischof von Urbino
1450–1452
Andrea Percibelli
Vorgänger Amt Nachfolger
Ludovico Scarampi Kardinalbischof von Albano
1465–1468
Rodrigo Borgia