Latvijas Zemnieku savienība

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Latvijas Zemnieku savienība
Bauernverband Lettlands
Logo der LZS
Parteivorsitzender Augusts Brigmanis
Partei­vorsitzender Augusts Brigmanis
Gründung Erstgründung: 1917
Neugründung: 1990
Haupt­sitz Riga
Aus­richtung bäuerlich
Farbe(n) Grün
Parlamentsmandate 9 von 101 (Saeima, 2011)
EP-Fraktion Europa der Freiheit und der direkten Demokratie
Website www.lzs.lv

Die Latvijas Zemnieku savienība (LZS, Bauernverband Lettlands) ist eine bäuerliche politische Partei in Lettland.

Bei den Parlamentswahlen in Lettland, am 5. Oktober 2002, bildete sie zusammen mit den Grünen das Bündnis der Grünen und Bauern (Zaļo un Zemnieku savienība), das 9,5 % der Stimmen und 12 von 100 Sitzen gewann. 2006 erreichte das Bündnis sogar 16,7 % der Stimmen und damit 18 von 100 Sitzen, von denen 14 auf die LZS entfielen.

Die Partei sieht sich als Nachfolger der von 1917–1934 bestehenden Latviešu Zemnieku savienība

Weblinks[Bearbeiten]