Heinrich Wilhelm Laufhütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Laufhütte)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich Wilhelm Laufhütte (* 13. April 1934) war von 1977 bis 1999 Richter am deutschen Bundesgerichtshof.

Nach dem Abschluss seiner juristischen Ausbildung trat Laufhütte 1962 in den Justizdienst des Landes Nordrhein-Westfalen ein. Nach seiner Ernennung zum Richter auf Lebenszeit 1965 wurde er Landgerichtsrat am Landgericht Bochum. 1967 wurde er an das Bundesministerium der Justiz abgeordnet, 1970 erfolgte seine Versetzung dorthin unter gleichzeitiger Ernennung zum Regierungsdirektor. 1973 wurde er zum Ministerialrat ernannt.

Richter am Bundesgerichtshof wurde Laufhütte 1977. Dort wurde er im 3. und 4. Strafsenat als Berichterstatter und ab 1990 als Vorsitzender des 5. Strafsenats tätig.

Mit Erreichen der Altersgrenze trat Laufhütte 1999 in den Ruhestand.

Weblinks[Bearbeiten]