Laugardalshöllin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Laugardalshöllin oder genauer Íþróttahöllin í Laugardal (dt. Die Sporthalle im Laugardal) ist eine Sport- und Veranstaltungshalle in Reykjavík/Island.

Die Halle hat eine Fläche von 6.500 m² und bietet bis zu 5.500 Zuschauern Platz. Bei ihrer Einweihung am 6. Dezember 1965 war sie die größte Veranstaltungshalle in Island. Neben Sportveranstaltungen finden hier auch Ausstellungen und Musikkonzerte statt.

In dieser Halle gewann 1972 Bobby Fischer den Titel des Schachweltmeisters gegen Boris Spasski. Hier fand 1995 auch die Handball-Weltmeisterschaft statt.

Jetzt ist die Egilshöllin mit 23.000 m² die größte Sporthalle in Island.

Weblinks[Bearbeiten]

64.140305-21.877985Koordinaten: 64° 8′ 25″ N, 21° 52′ 41″ W