Laugenblumen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laugenblumen
Cotula barbata

Cotula barbata

Systematik
Euasteriden II
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Asteroideae
Tribus: Anthemideae
Gattung: Laugenblumen
Wissenschaftlicher Name
Cotula
L.
Illustration von Cotula coronopifolia.

Die Laugenblumen (Cotula), auch Fiederpolster genannt, sind eine Pflanzengattung auf der Südhalbkugel heimischer Korbblütler (Asteraceae). Der einzige in Mitteleuropa vorkommende Art ist die Laugenblume (Cotula coronopifolia).

Merkmale[Bearbeiten]

Die Laugenblumen sind einjährige bis ausdauernde, krautige Pflanzen. Ihre meist wechselständigen und scheidig-stängelumfassenden, selten gegenständigen Laubblätter sind etwas fleischig, tief fiederteilig und selten ganzrandig.

Die körbchenförmigen Blütenstände enthalten meist nur Röhrenblüten. Sie sind mehr- bis vielblütig und stehen einzeln, end- oder achselständig, am Ende längerer Stängel. Zur Blütezeit stehen sie mehr oder weniger aufrecht. Die Hüllblätter stehen in ein oder zwei Reihen und sind nicht laubblattartig. Der Körbchenboden ist flach, gewölbt oder kegelförmig, besitzt keine Spreublätter, und ist kahl oder behaart. Die Blüten sind gestielt, haben keinen Pappus und haben eine gelbe Krone. Die Randblüten sind weiblich, ihre Krone ist klein und oft verkümmert. Die inneren Blüten sind zwittrig oder funktionell männlich, ihre Krone ist röhrig, abgeflacht und vierzipfelig.

Die Achänen sind abgeflacht und tragen keinen Pappus.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Gattung ist auf der Südhalbkugel verbreitet: ihr Schwerpunkt liegt in der Capensis, einige Arten kommen auch in Südamerika, Australien und Ostafrika vor. Die Laugenblume (Cotula coronopifolia) ist heute kosmopolitisch, zwei Arten kommen in China vor.

Systematik[Bearbeiten]

Der Name Cotula leitet sich vom griechischen kotyle = Becher, Napf, Schälchen ab und bezieht sich auf die stängelumfassenden Laubblätter, die einem Napf ähneln.

Die Gattung wird innerhalb der Familie Asteraceae in die Unterfamilie Asteroideae und in die Tribus Anthemideae gestellt. Die Angaben der Artenzahl schwanken zwischen 55 und 80.

Eine Auswahl von Arten:

Laugenblume (Cotula coronopifolia)

Die Sektion Leptinella wird von einigen Botanikern[5] als eigenständige Gattung angesehen. Zu ihr gehören einige neuseeländische Arten, die in der Gartengestaltung als Bodendecker (so genannte „Fiederpolster“) verwendet werden:

Belege[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Beschreibung in der Flora of New South Wales., (engl.) abgerufen 18. Juli 2008.
  2. a b c d FloraBase - The Western Australian Flora, abgerufen 16. Mai 2008.
  3. Schmeil-Fitschen 2001/2002.
  4. a b G. Jakubowsky, M. Kien: Zur Evolution und Phylogeographie endemischer Pflanzenarten von Tristan da Cunha. 10. Österreichisches Botanikertreffen, 30. Mai - 1. Juni 2002, S. 95-98. (online)
  5. Genus: Leptinella Cass. beim GRIN, abgerufen am 7. Juni 2008
  6. Lloyd 1972, S. 297 und 316ff.
  7. Lloyd 1972, S. 297 und 308f.
  8. Lloyd 1972, S. 297 und 326f.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Laugenblumen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien