Launceston Castle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p3w1

Launceston Castle
Blick auf Launceston Castle von Süd-West

Blick auf Launceston Castle von Süd-West

Entstehungszeit: vor 1067
Erhaltungszustand: Ruine
Geographische Lage 50° 38′ 14″ N, 4° 21′ 41″ W50.637222222222-4.3613888888889Koordinaten: 50° 38′ 14″ N, 4° 21′ 41″ W

Launceston Castle (kornisch Kastell Lannstefan) in Launceston in England war eine normannische Festung der Grafen von Cornwall und ist heute eine Ruine. Die Burgruine steht heute unter der Verwaltung der English Heritage. Zur Besichtigung wird ein Eintrittsgeld erhoben.

In der Burg befand sich auch der Kerker der Stadt.

Während des Zweiten Weltkriegs war innerhalb der Mauern der Burg ein Hospital untergebracht.

Das südliche Torhaus[Bearbeiten]

Im Mittelalter führte dieses Tor hinaus in das private Hirsch-Gehege des Grafen. Nachdem man durch das Tor hinausgegangen war, führte der Weg weiter über eine befestigte Brücke über einen Graben. Das Torhaus hatte schwere Türen und ein Fallgatter. Über dem Tor befand sich eine entsprechend komfortable Wohnung im Torhaus.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Launceston Castle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien