Launchtitel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Launchtitel oder auch Killerapplikationen bezeichnet man Computerspiele, die gleichzeitig mit einer neuen Spielkonsole auf den Markt kommen. Häufig sind diese Spiele zu einem großen Teil für den Erfolg oder Misserfolg des Gerätes verantwortlich.

Meistens befinden sich unter diesen Titeln Fortsetzungen von Spielen, die bereits einen großen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad aufweisen können, und allein dadurch schon viel Aufmerksamkeit auf sich und die neue Konsole ziehen (Playstation 2: Tekken Tag Tournament als Fortsetzung der Tekken-Serie für die Playstation; Wii: The Legend of Zelda: Twilight Princess als Fortsetzung der Zelda-Reihe; Playstation Portable: wipEout Pure als Fortsetzung der wipEout-Serie).

Natürlich gibt es unter ihnen auch neue Marken wie z. B. Halo: Kampf um die Zukunft von den Bungie Studios, das zu den kommerziell erfolgreichsten Computerspielen aller Zeiten gehört und maßgeblich zum Erfolg der Xbox beitrug.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jörg Müller-Lietzkow, Ricarda B. Bouncken, Wolfgang Seufert: Gegenwart und Zukunft der Computer- und Videospielindustrie in Deutschland. Entertainment Media Verlag, Dornach 2006, ISBN 3000185801.
  • Hermann Simon: Das grosse Handbuch der Strategiekonzepte: Ideen, die die Businesswelt verändert haben. Campus Verlag, Frankfurt/New York 2000, ISBN 3593364107, S.390–392.
  • Heather Maxwell Chandler: The Game Production Handbook. Jones & Bartlett Publishers, Hingham, Massachusette 2009, ISBN 1934015407, S. 46 & 47.