Laura Johnson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laura Johnson mit Harry Hamlin

Laura Johnson (* 1. August 1957 in Burbank, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Sie debütierte in dem Film Beyond Reason. Weitere Filme waren Opening Night, Fatal Instinct, Aura, Red Eye. Außerdem spielte sie Gastrollen in den Serien Dallas, Hotel, Hunter, L.A. Law – Staranwälte, Tricks, Prozesse, Jake und McCabe – Durch dick und dünn und Strong Medicine: Zwei Ärztinnen wie Feuer und Eis. 2006 war sie in Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen und Without a Trace – Spurlos verschwunden zu sehen.

Weltruhm erreichte sie mit ihrer Rolle der Terry Hartford in Falcon Crest, wo sie von 1983 bis 1985 eine Hauptrolle spielte. Für diese Rolle wurde sie 1986 für den Soap Opera Digest Award nominiert.

Filmografie[Bearbeiten]

Kino[Bearbeiten]

  • 1977: Beyond Reason
  • 1977: Opening Night
  • 1981: Fly Away Home
  • 1985: Chiller - Kalt wie Eis
  • 1988: Red River
  • 1989: Christine Cromwell: Things That Go Bump in the Night
  • 1991: Fatal Instinct
  • 1991: Visionen des Schreckens
  • 1993: Deadly Exposure
  • 1993: Der blaue Diamant
  • 1993: Paper Hearts
  • 1993: Outlaw Cop
  • 1993: Aura
  • 1993: Red Shoe Diaries 2: Double Dare (V)
  • 1996: Judge and Jury
  • 1997: Mr. Atlas
  • 1999: And the Beat Goes On: The Sonny and Cher Story
  • 1999: California Myth
  • 2004: The Hollywood Mom's Mystery
  • 2004: Hope Ranch
  • 2004: The Long Shot
  • 2005: Red Eye
  • 2008: Mein Schatz, unsere Familie und ich (Four Christmases)
  • 2009: Fame

Fernsehserien[Bearbeiten]

Privatleben[Bearbeiten]

Laura Johnson war von 1985 bis 1989 mit dem Schauspieler Harry Hamlin verheiratet. Ihre Hobbys sind Reiten, Gedichte schreiben und das Malen surrealistischer Bilder. Sie lebt in Los Angeles.

Weblinks[Bearbeiten]