Laurence Courtois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laurence Courtois Tennisspieler
Nationalität: BelgienBelgien Belgien
Geburtstag: 18. Januar 1976
Größe: 172 cm
1. Profisaison: 1993
Rücktritt: 2002
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 739.366 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 220:177
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 37 (18. November 1996)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 183:131
Karrieretitel: 4 WTA, 8 ITF
Höchste Platzierung: 32 (10. April 2000)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Laurence Courtois (* 18. Januar 1976 in Kortrijk) ist eine ehemalige belgische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Laurence Courtois gewann in ihrer Profikarriere insgesamt vier Doppel-, jedoch keinen Einzeltitel auf der WTA Tour. Sie konnte weitere sieben Endspiele erreichen (zwei im Einzel, fünf im Doppel). Ihre größten Erfolge bei Grand-Slam-Turnieren waren das Erreichen der dritten Runde im Einzel sowie des Achtelfinales im Doppel, wobei ihr letzteres bei jedem der vier Grand-Slam-Turniere mindestens einmal gelang (insgesamt acht Mal). Ihre besten Platzierungen in der Tennis-Weltrangliste waren Rang 37 im Einzel und 32 im Doppel.

Im Fed Cup gewann Courtois bei 25 Teilnahmen 19 ihrer 29 Partien. Sie war Teil des belgischen Fed-Cup Teams bei dessen Triumph im Jahr 2001. Außerdem vertrat sie Belgien bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta.

2001 wurde Courtois mit dem TC Blau-Weiss Bocholt u.a. zusammen mit Kim Clijsters und Barbara Schett in der Tennis-Bundesliga Deutsche Mannschaftsmeisterin. Im September 2002 bestritt sie auf einem ITF-Turnier in Georgien ihr letztes Profimatch.

Erfolge[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Turniersiegerin Ergebnis
1. 19. Mai 1996 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cardiff WTA World Tour Sandplatz BelgienBelgien Dominique Van Roost 2:6, 4:6
2. 13. Juni 1999 UsbekistanUsbekistan Taschkent WTA World Tour Hartplatz IsraelIsrael Anna Smaschnowa 3:6, 3:6

Doppel[Bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 20. Februar 1994 FrankreichFrankreich Paris WTA World Tour Teppich BelgienBelgien Sabine Appelmans FrankreichFrankreich Mary Pierce
UngarnUngarn Andrea Temesvári
6:4, 6:4
2. 9. August 1998 TurkeiTürkei Istanbul WTA World Tour Hartplatz DeutschlandDeutschland Meike Babel SchwedenSchweden Åsa Carlsson
ArgentinienArgentinien Florencia Labat
6:0, 6:2
3. 25. April 1999 AgyptenÄgypten Kairo WTA World Tour Sandplatz SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario RumänienRumänien Irina Spîrlea
NiederlandeNiederlande Caroline Vis
7:5, 1:6, 7:6
4. 24. Oktober 1999 SlowakeiSlowakei Bratislava WTA Tier IV Hartplatz BelgienBelgien Kim Clijsters WeissrusslandWeißrussland Wolha Barabanschtschykawa
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lilia Osterloh
6:2, 3:6, 7:5

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Siegerinnen Ergebnis
1. 9. Januar 1995 IndonesienIndonesien Jakarta WTA Tier III Hartplatz BelgienBelgien Nancy Feber DeutschlandDeutschland Claudia Porwik
RumänienRumänien Irina Spîrlea
2:6, 3:6
2. 14. April 1996 IndonesienIndonesien Jakarta WTA World Tour Hartplatz BelgienBelgien Nancy Feber DeutschlandDeutschland Claudia Porwik
RumänienRumänien Irina Spîrlea
62:7, 5:7
3. 19. Mai 1996 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cardiff WTA World Tour Sandplatz BelgienBelgien Els Callens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katrina Adams
SudafrikaSüdafrika Mariaan de Swardt
0:6, 4:6
4. 26. Oktober 1997 LuxemburgLuxemburg Luxemburg WTA World Tour Teppich DeutschlandDeutschland Meike Babel LettlandLettland Larisa Neiland
TschechienTschechien Helena Suková
2:6, 4:6
5. 5. November 2000 DeutschlandDeutschland Leipzig WTA Tier II Teppich BelgienBelgien Kim Clijsters SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario
FrankreichFrankreich Anne-Gaëlle Sidot
7:66 5:7 3:6

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Turnier 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000
Australian Open 1 2 3 1 1
French Open 1 2 2 1 1 1
Wimbledon 1 2 2 1 1 1
US Open 1 1 2 1 1

Doppel[Bearbeiten]

Turnier 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002
Australian Open 1 2 1 1 2 2 AF
French Open 2 1 1 1 AF 1 AF 1
Wimbledon 1 1 1 AF 1 2
US Open AF AF 2 AF AF

Jahresendplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002
Einzel Red Arrow Down.svg733 Green Arrow Up Darker.svg293 Green Arrow Up Darker.svg124 Green Arrow Up Darker.svg103 Green Arrow Up Darker.svg63 Green Arrow Up Darker.svg37 Red Arrow Down.svg188 Green Arrow Up Darker.svg124 Green Arrow Up Darker.svg79 Red Arrow Down.svg130 Red Arrow Down.svg190
Doppel Red Arrow Down.svg074 Red Arrow Down.svg895

Weblinks[Bearbeiten]