Laurent Lefèvre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laurent Lefèvre bei der Tour Down Under 2009

Laurent Lefèvre (* 2. Juli 1976 in Maubeuge) ist ein ehemaliger französischer Radrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere[Bearbeiten]

Lefèvre begann seine Profikarriere 1997 beim französischen Radsport-Team Festina. Nach drei Jahren ohne nennbaren Erfolg wechselte er zu Cofidis, wo er wiederum keinen Erfolg hatte. 2002 wechselte er dann zum französischen Team Jean Delatour, das sich mittlerweile Bouygues Télécom nennt.

Er konnte 2003 jeweils eine Etappe bei der Bayern-Rundfahrt und beim Critérium du Dauphiné Libéré gewinnen. Bisher nahm er sechs Mal an der Tour de France teil, wobei sein bestes Ergebnis der 34. Gesamtrang 2002 war. 2006 schaffte er mit dem 38. Rang eine ähnliche Leistung.

Zu einem Tour de France Etappensieg reichte es bisher nicht. Bei der Tour de France 2007 kam er auf der 18. Etappe mit einer Ausreißergruppe ins Ziel und erreichte den 3. Platz. Zwei Jahre später kam er auf der 12. Etappe ebenfalls bei einem Ausreißversuch auf den 2. Rang.

Nachdem er beim Team Europcar keinen neuen Vertrag erhalten hat, beendete er 2011 seine Karriere.

Erfolge[Bearbeiten]

1997

2002

2003

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]