Law & Order Paris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Law & Order Paris
Originaltitel Paris, enquêtes criminelles
Produktionsland Frankreich
Originalsprache Französisch
Jahr(e) 2007–2008
Länge 55 Minuten
Episoden 20 in 3 Staffeln
Genre Krimiserie, Drama
Idee Dick Wolf
Musik Sophia Morizet
Erstausstrahlung 3. Mai 2007 (Frankreich) auf TF1
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
29. Januar 2011 auf ZDF
Besetzung
Synchronisation

Law & Order Paris ist eine französische Krimiserie und eine Adaption der Serie Criminal Intent bzw. New York section criminelle (franz. Titel), die in Paris spielt. Die Serie wurde vom 8. Mai 2007 bis zum 6. November 2008 in Frankreich auf TF1 ausgestrahlt.

Ab dem 29. Januar 2011 wurde die Serie in Deutschland auf dem öffentlich rechtlichen TV-Sender ZDF ausgestrahlt.[1]

Konzept[Bearbeiten]

Im Gegensatz zu einigen der anderen Law & Order - Serien gibt es bei dieser Serie keine einleitenden Worte vor Beginn einer Folge. Die Serie handelt von zwei Polizisten, die wie in Criminal Intent schwere Verbrechen aufklären. Bei den einzelnen Episoden handelt es sich um Kopien von ausgewählten Folgen der Originalserie.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand nach einem Synchronbuch und unter der Dialogregie von Horst Geisler durch die Synchronfirma Bavaria Synchron.[2]

Rang[Anm. 1] Rollenname Schauspieler Hauptrolle
(Staffeln)
Hauptrolle
(Episoden)
∑ Episoden Deutsche Synchronstimme[2]

Polizei[Bearbeiten]

Lt.[Anm. 2] Vincent Revel Vincent Perez 01–3 01–20 20 Philipp Brammer
Lt. Claire Savigny Sandrine Rigaux 01 01–8 8 Kathrin Gaube
Lt. Mélanie Rousseau Audrey Looten 02–3 09–20 12 Andrea Wick
Chief Bonnefoy Jacques Pater 01 01–8 8 Ulrich Frank

Gericht[Bearbeiten]

Juge Fontana Laure Killing 01 04, 6–8 16 Susanne von Medvey
Procureur 02–3 09–20
Juge Frances Lherbier Hélène Godec 01 01–3, 5 4 Elisabeth Günther

Anmerkungen:

  1. Der Rang innerhalb des Polizeireviers bzw. des Gerichts, den die dargestellte Figur innehat.
  2. Revel wird allerdings auch als 'commandant' bezeichnet, was ihn seinen Partnerinnen überstellt.

Bedeutung der Abkürzungen:

Lt. Lieutenant
Chief Polizeipräsident
Juge Richterin
Procureur Staatsanwältin

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten]

In Frankreich wurde die erste Staffel vom 3. Mai bis zum 24. Mai 2007 in Doppelfolgen auf dem Sender TF1 ausgestrahlt. Die zweite Staffel wurde vom 20. März bis zum 3. April 2008 ausgestrahlt. Die dritte Staffel war vom 23. Oktober bis zum 6. November 2008 zu sehen.

Deutschland[Bearbeiten]

Die Serie wurde vom 29. Januar 2011 bis 11. Juni 2011 im ZDF erstausgestrahlt.[3]

Episodenliste[Bearbeiten]

  • Die Episoden werden von ausgewählten Folgen der Serie Criminal Intent – Verbrechen im Visier kopiert.
  • Obwohl die letzten sechs Folgen an einem Stück ausgestrahlt wurden, gehören nur die letzten vier zur letzten und dritten Staffel.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Brandes: ZDF importiert Krimiserie "Law & Order Paris". Wunschliste.de. 14. Dezember 2010. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  2. a b Law & Order: Paris. Deutsche Synchronkartei. Abgerufen am 14. Februar 2011.
  3. Law & Order Paris Sendetermine auf fernsehserien.de, abgerufen am 20. Juni 2013

Weblinks[Bearbeiten]