Lawrence Dobkin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lawrence Dobkin (* 16. September 1919 in New York; † 28. Oktober 2002 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Schauspieler, Filmregisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor. Dobkin trat in erster Linie vor der Kamera in Erscheinung, führte aber auch Regie in einigen Fernsehserien.

Leben[Bearbeiten]

Dopkin war ein populärer Sprecher in Radio-Hörspielen der 1940er, -50er und -60er Jahre und machte sich einen Namen als Stimme des Taxifahrers Louie in der langlebigen Hörspielreihe The Saint. Ab 1949 übernahm er zunehmend kleinere Rollen in Kinofilmen, wo er in verschiedenen Produktionen unter anderem als Arzt, Anwalt und Psychiater auftauchte. Jedoch blieb er bis zu seinem Lebensende dem Einsprechen treu, so als Erzählstimme bei Filmen und bei der Synchronisation von Videospielen.

Größere Rollen übernahm er im Fernsehen, wo er überwiegend die Rolle des Bösewichts übernahm. Für seine schauspielerische Leistung in einem Fernsehfilm des CBS Playhouse wurde er 1968 für einen Emmy in der Kategorie Bester Nebendarsteller nominiert. Ab den 1960er Jahren konzentrierte er sich auf die Arbeit hinter der Kamera und führte bei zahlreichen Fernsehserien Regie. 1972 übernahm er die Regie bei seinem ersten und einzigen Kinofilm, dem Filmdrama Sixteen.

Bis 2001 übernahm er noch Gastauftritte in Fernsehserien wie Für alle Fälle Amy und NYPD Blue. Im Oktober 2002 erlag er einem Herzversagen.

Dobkin war zweimal verheiratet; zunächst mit Kollegin Joanna Barnes, ab 1970 mit Anne Collings, mit der er drei Kinder hatte.

Filmographie (Auszug)[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

Regie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]