Lawrence F. Dahl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lawrence Frederick Dahl (* 2. Juni 1929)[1] ist ein Chemiker und emeritierter Professor an der University of Wisconsin-Madison in Madison, Wisconsin.

Dahl hat Pionierleistungen auf dem Gebiet der anorganischen Chemie erbracht, indem er mit einer Kombination von strukturellen, synthetischen und theoretischen Mitteln die Grundlagen der Chemie der Cluster geschaffen hat.

Dahl erwarb 1951 einen Bachelor an der University of Louisville in Louisville, Kentucky, und 1956 einen Ph.D. bei Robert E. Rundle an der Iowa State University in Ames, Iowa. Seit 1978 war er Professor an der University of Wisconsin-Madison in Madison, Wisconsin. 2008 wurde er emeritiert.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lawrence F. Dahl, Noyce Visiting Professor beim Grinnell College (grinnell.edu); abgerufen am 10. August 2011
  2. Lawrence Frederick Dahl bei der John Simon Guggenheim Memorial Foundation (gf.org); abgerufen am 10. August 2011
  3. ACS Award in Inorganic Chemistry bei der American Chemical Society (acs.org); abgerufen am 10. August 2011
  4. Fellows der American Association for the Advancement of Science (aaas.org); abgerufen am 10. August 2011
  5. Book of Members 1780–2010 (PDF, 163 kB) der American Academy of Arts and Sciences (amacad.org); abgerufen am 10. August 2011
  6. The Willard Gibbs Medal bei der Sektion Chicago der American Chemical Society (chicagoacs.net); abgerufen am 10. August 2011
  7. Chemical Pioneer Award Winners beim American Institute of Chemists (theaic.org); abgerufen am 10. August 2011
  8. F. Albert Cotton Award in Synthetic Inorganic Chemistry bei der American Chemical Society (acs.org); abgerufen am 10. August 2011