Le Havre (Spiel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Le Havre
Spielsituation
Spielsituation
Daten zum Spiel
Autor Uwe Rosenberg
Grafik Klemens Franz
Verlag Lookout Games,
999 Games,
Ystari,
Z-Man Games,
u.a.
Erscheinungsjahr 2008
Art Brettspiel
Mitspieler 1 bis 4 (5)
Dauer 100 bis 200 Minuten
Alter ab 12 Jahren
Auszeichnungen

Deutscher Spiele Preis 2009: 2. Platz
International Gamers Award 2009: Sieger GS-MP
As d’Or – Jeu de l’Année 2010: nominiert
Japan Boardgame Prize 2010: Platz 4

Le Havre (benannt nach dem französischen Hafen) ist ein Brettspiel von Uwe Rosenberg für einen bis fünf Spieler. Die deutschsprachige Ausgabe ist im Oktober 2008 beim Verlag Lookout Games erschienen. Der Spieler hat die Aufgabe, Gebäude und Schiffe zu errichten. Er muss dabei ökonomisch investieren, Spielgeld verdienen und Nahrung heranschaffen, um die Versorgung sicherzustellen.

Ähnlichkeiten zu anderen Spielen[Bearbeiten]

Ähnlich wie bei Agricola oder Puerto Rico konkurrieren die Spieler in jeder Runde um verschiedene Aktionsmöglichkeiten. Darüber hinaus gibt es vergleichsweise wenig Interaktion. Le Havre richtet sich an fortgeschrittene Spieler. Die Spieldauer beträgt 100 bis 200 Minuten. Das Spiel kann gemeinschaftlich wie auch einzeln gespielt werden.

Spielmaterial[Bearbeiten]

  • 3 Spielpläne
  • 110 Spielkarten
  • 342 Warenmarken
  • 78 Geldmarken
  • 7 Nachschubplättchen
  • 16 Nahrungsplättchen
  • 1 Startspielerplättchen
  • 5 Personensteine aus Holz
  • 5 Schiffssteine aus Holz
  • 1 zwölfseitige Spielregel
  • 1 Gebäudeanhang
  • ab der 2. Auflage: die Erweiterung Le Grand Hameau

Die Rosenberg-Reihe[Bearbeiten]

Inspiriert wurde Le Havre von Agricola und Caylus, einem Spiel, das im Herbst 2005 erschienen ist. Es ist nach Agricola, das ein Jahr zuvor ebenfalls in Essen veröffentlicht wurde, das zweite komplexe Spiel von Uwe Rosenberg.

Weitere Umsetzungen[Bearbeiten]

Für die iOS-Plattform wurde im Juni 2012 eine Adaption des Brettspiels veröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten]