Le Pecq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Le Pecq
Wappen von Le Pecq
Le Pecq (Frankreich)
Le Pecq
Region Île-de-France
Département Yvelines
Arrondissement Saint-Germain-en-Laye
Kanton Le Pecq
Koordinaten 48° 54′ N, 2° 6′ O48.8966666666672.106111111111126Koordinaten: 48° 54′ N, 2° 6′ O
Höhe 23–98 m
Fläche 2,84 km²
Einwohner 16.675 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 5.871 Einw./km²
Postleitzahl 78230
INSEE-Code
Website www.ville-lepecq.fr

Le Pecq (auch Le Pecq-sur-Seine) ist eine französische Gemeinde mit 16.675 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Yvelines in der Region Île-de-France.

Geografie[Bearbeiten]

Le Pecq liegt etwa ca. 20 Kilometer westlich von Paris. Direkte Nachbarorte sind Saint-Germain-en-Laye und Le Vésinet.

Geschichte[Bearbeiten]

Le Pecq wurde erstmals im Jahre 704 in einer Urkunde des Frankenkönigs Childebert III. erwähnt. Größere Bekanntheit erlangte Le Pecq jedoch erst im Jahre 1837, als die erste Eisenbahnstrecke Frankreichs zwischen Paris und Le Pecq von Königin Maria Amalia von Neapel-Sizilien eingeweiht wurde. Seitdem besuchten viele Pariser Le Pecq, um der lauten Großstadt zu entfliehen.

Le Pecq konnte bis heute etwas von seinem Charme bewahren und ist insbesondere durch die unmittelbare Nähe zu Saint-Germain-en-Laye, der historischen Geburtsstadt Ludwigs XIV., und die Schlossanlagen von Versailles ein beliebtes Reiseziel.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Deutsche Partnerstadt von Le Pecq ist Hennef in Nordrhein-Westfalen. Weitere Partnerschaften pflegt Le Pecq mit der spanischen Stadt Aranjuez und der Barnes Community Association im Südwesten Londons.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Le Pecq – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien