Le Redoutable (S 611)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Le Redoutable (S 611)
Marine nationale française
Le Redoutable (S 611)
Allgemeine Daten
Schiffstyp: U-Boot (SNLE)
Schiffsklasse: Redoutable-Klasse
Marine: Französische Marine
Kiellegung: November 1964
Stapellauf: 29. März 1967
Indienststellung: 1. Dezember 1971
Bauwerft: DCN (Cherbourg)
Heimathafen: Brest
Verbleib: Am 13. Dezember 1991 stillgelegt.
Schwesterschiffe
Le Foudroyant, L'Indomptable, L'Inflexible[1], Le Redoutable, Le Terrible
Technische Daten
siehe Redoutable-Klasse

Die Le Redoutable (S 611) war das Typschiff der Redoutable-Klasse. Die 1971 in Dienst gestellte Le Redoutable war das erste Atom-U-Boot der französischen Marine.

Die Le Redoutable wurde 1991 außer Dienst gestellt und ist inzwischen das größte öffentlich ausgestellte Museums-U-Boot der Welt.

Geschichte[Bearbeiten]

Torpedoraum der Le Redoutable

Der Bau des U-Bootes wurde im März 1963 beschlossen. Das erste nuklear angetriebene U-Boot Frankreichs wurde ohne ausländische Hilfe eigenständig entwickelt. Nach 5 jähriger Bauzeit wurde der Neubau ab 1969 einer intensiven Erprobung unterzogen. Die Le Redoutable wurde am 1. Dezember 1971 von den französischen Nuklearstreitkräften in Dienst gestellt. Die Heimatbasis war die Île Longue vor Brest.

Das Boot war anfangs mit 16 M 1 Raketen bewaffnet, wurde aber bald mit den 700 km weiter reichenden M 2 ausgestattet. Beide Raketentypen hatten denselben atomaren Sprengkopf mit einer Ladung von 500 kT.

In den 1980ern wurde die Le Redoutable modernisiert. Sie wurde mit M 20 Raketen ausgestattet. Diese Raketen besaßen einen neuen Sprengkopf mit einer Ladung von 1,2 MT. Die Sonar-Ausrüstung und die Elektronik wurden verbessert und das Boot befähigt, Exocet-Seezielflugkörper durch die Torpedoausstoßrohre zu verschießen. Das war die letzte Modernisierung des U-Bootes. Die Le Redoutable war das einzige U-Boot ihrer Klasse, das nicht mehr mit den ab 1985 eingeführten M 4-Raketen bewaffnet wurde.

Die Le Redoutable in der Cité de la mer

Die Le Redoutable (S 611) wurde nach 20 jähriger Dienstzeit und 51 Patrouillen am 13. Dezember 1991 außer Dienst gestellt. Sie wird seit 2000 in der Cité de la mer in Cherbourg als Museumsschiff ausgestellt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellenangaben[Bearbeiten]

  1. Die L'Inflexible (S 615) ist eine Übergangskonstrukion zwischen Redoutable-Klasse und Triomphant-Klasse. Sie ist das einzige Boot der L'Inflexible-Klasse.

Literatur[Bearbeiten]

  • Chris Chant: Moderne Unterseeboote Technik-Taktik-Bewaffnung, Motorbuchverlag, Stuttgart, 1. Auflage 2005, ISBN 3-7276-7150-5
  • Robert Hutchinson: KAMPF UNTER WASSER - Unterseeboote von 1776 bis heute, Motorbuchverlag, Stuttgart, 1. Auflage 2006, ISBN 3-613-02585-X

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Le Redoutable – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien