Le Tourneur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Ort Le Tourneur; zum französischen Politiker gleichen Nachnamens siehe Étienne-François Le Tourneur.
Le Tourneur
Le Tourneur (Frankreich)
Le Tourneur
Region Basse-Normandie
Département Calvados
Arrondissement Vire
Kanton Le Bény-Bocage
Koordinaten 48° 58′ N, 0° 49′ W48.963611111111-0.82333333333333157Koordinaten: 48° 58′ N, 0° 49′ W
Höhe 87–242 m
Fläche 23,02 km²
Einwohner 608 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km²
Postleitzahl 14350
INSEE-Code

Kirche Saint-Martin

Le Tourneur ist eine Gemeinde mit 608 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) in der Basse-Normandie in Frankreich.

Lage[Bearbeiten]

Le Tourneur grenzt im Südwesten an Carville, im Westen an La Ferrière-Harang und Saint-Denis-Maisoncelles, im Nordwesten und Norden an Saint-Martin-des-Besaces, im Nordosten an Brémoy, im Osten an Saint-Pierre-Tarentaine, im Südosten an Saint-Pierre-Tarentaine und im Süden an den Hauptort des Kantons, Le Bény-Bocage. Die nächstgelegene Großstadt ist Caen. Durch das Ortsgebiet fließt die Souleuvre.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Mittelalter war Le Tourneur Hauptort einer sergenterie aus 22 Kirchengemeinden. 1831 wohnten hier noch 1.832 Personen, seitdem ging die Einwohnerzahl stark zurück (1963: 738 Einwohner, 1999: 500 Einwohner). Inzwischen steigt die Zahl der Einwohner wieder leicht an. Wie andere Orte der Region wurde auch Le Tourneur im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt. In der Kirche Saint-Martin wurden mehrere Kunstobjekte, die als Monuments historiques eingestuft worden waren, zerstört.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Seit 1969 findet am letzten Sonntag im März das Volksfest fête des jonquilles („Osterglockenfest“) statt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Le Tourneur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien