Le Vieil-Baugé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Le Vieil-Baugé (Maine-et-Loire)
Le Vieil-Baugé
Le Vieil-Baugé
Lage von Le Vieil-Baugé im Département Maine-et-Loire

Le Vieil-Baugé war bis 31. Dezember 2012 eine selbständige französische Gemeinde mit 1266 Einwohnern (Stand 2010) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire.

Seit dem 1. Januar 2013 ist Le Vieil-Baugé Teil der neu geschaffenen Gemeinde Baugé-en-Anjoun. Mit diesem Datum wurden die Gemeinden Saint-Martin-d'Arcé, Pontigné, Montpollin, Baugé und Le Vieil-Baugé zu einer commune nouvelle zusammengelegt. Le Vieil-Baugé bildet nach dem Zusammenschluss eine commune déléguée in diesem Verbund.

Geografie[Bearbeiten]

Le Vieil-Baugé liegt am Couasnon, zwei Kilometer südlich des ehemaligen Kantonshauptortes Baugé, der jetzt ebenfalls in Baugé-en-Anjoun eingemeindet ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort hieß ursprünglich Balgiaco. Viele Spuren gallo-römischen Lebens wurden gefunden. Im 5. Jahrhundert war Vieil-Baugé ein Hauptort im Anjou. Als im Jahr 999 die Herren von Saumur an strategisch günstiger Stelle eine Verteidigungsanlage errichteten, um die sich allmählich eine Ansiedlung entwickelte, die den Namen Baugé erhielt, wurde aus Balgiaco allmählich Vieil-Baugé. Am 22. März 1421 fand hier die Schlacht von Baugé statt, bei der eine schottisch-französische Streitmacht unter Führung von John Stewart die angreifenden Engländer unter Thomas of Lancaster schlagen konnte, nachdem es diesen nicht gelungen war, die durch schottische Bogenschützen verteidigten Flussübergänge nach Vieil-Baugé zu überwinden. Es sollen 1.054 englische Kämpfer – darunter auch der Heerführer - ums Leben gekommen sein. Die Partnerschaft der Stadt Baugé mit dem schottischen Milngavie erinnert noch heute an die damaligen Ereignisse.

Im 17. und 18. Jahrhundert gab es einigen Weinbau, der später jedoch allmählich verschwand.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Eine Besonderheit ist die Restauration historischer Teppiche.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die romanische Kirche St-Symphorien aus dem 11. Jahrhundert stellt aufgrund ihrer verdrehten Turmspitze eine Besonderheit dar. Ähnliche Kirchtürme findet man noch in vier weiteren Orten des Baugeois. Dieser befindet sich allerdings 1,47 Meter aus dem Lot. Ein traditioneller Waschplatz mit eigener Quelle ist noch erhalten.

Freizeit und Tourismus[Bearbeiten]

Einige Unterkunftsmöglichkeiten, vor allem gîtes rurales, sind vorhanden. Das typische Boulespiel der Gegend, das Boule de Fort, wird viel gespielt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Le Vieil-Baugé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien