Leapy Lee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Little Arrows
  DE 5 15.10.1968 (16 Wo.)
  CH 2 15.10.1968 (14 Wo.)
  AT 1 15.11.1968 (16 Wo.)
  UK 5 24.08.1968 (21 Wo.)
  US 16 12.10.1968 (14 Wo.)
Little Arrows
  UK 29 20.12.1969 (7 Wo.)

Leapy Lee (eigentlich Graham Pulleyblank, bzw. Lee Graham, wie er sich später nannte) (* 2. Juli 1939 in Eastbourne, England) ist ein britischer Sänger. Bekannt wurde er 1968 durch seinen Titel „Little Arrows“. Dieses war der erste Welthit, den der damals noch völlig unbekannte Albert Hammond komponierte. Der Text stammte von Mike Hazelwood. Damit erreichte Lee in Deutschland Platz 26 der Jahreshitparade im Jahre 1968 und Platz 4 der deutschen Singles-Charts.[1] Noch erfolgreicher war der Titel in Großbritannien, wo die Single bis Platz 2 kam.[2] In den USA notierte die Single auf Platz 16.[3] Für Little Arrows erhielt Leapy Lee eine „Goldene Schallplatte“.[4] Die Nachfolgesingle Good Morning erreichte noch eine Top 30-Notierung in den britischen Charts; danach war Leapy Lees Karriere beendet.[5]

Leapy Lee lebt heute auf Mallorca. „Little Arrows“ blieb sein einziger erfolgreicher Titel (One-Hit-Wonder).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ehnert, Günter (Hrsg.): Hit Bilanz. Deutsche Chart Singles 1956-1980. Hamburg: Taurus Press, 1990, S. 123
  2. Nugent, Stephen / Fowler, Anne / Fowler, Pete: Chart Log of American/British Top 20 Hits, 1955-1974. In: Gillett, Charlie / Frith, Simon (Hrsg.): Rock File 4. Frogmore, St. Albans: Panther Books, 1976, S. 223
  3. Whitburn, Joel: Top Pop Singles 1955-1993. Menomonee Falls, Wisconsin: Record Research Ltd., 1994, S. 347
  4. Murrells, Joseph: The Book of Golden Discs. 2. Auflage, London: Barrie and Jenkins Ltd., 1978, S. 242f
  5. Laufenberg, Frank / Hake, Ingrid: Rock- und Poplexikon. Bd. 1: ABBA – Kay Kyser. Düsseldorf / Wien: Econ Verlag, 1994, S. 876f

Weblinks[Bearbeiten]