Lebensform

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Lebensform bezeichnet:

  • als Synonym ein Lebewesen, das insbesondere verwendet wird, um die Vielfalt oder Besonderheit von einzelnen oder Gruppen von Lebewesen zu betonen.
  • als Oberbegriff alle Tiere, Pflanzen und Mikroorganismen.
  • in der Botanik den ökologisch-morphologischen Typ, dem eine Pflanze zugeordnet werden kann, siehe Lebensform (Botanik).
  • die Art und Weise, wie das Dasein eines Lebewesens (umgangssprachlich ist ein Mensch gemeint) verläuft, beispielsweise durch Handlungen und Sozialverhalten, aber auch durch äußere Einflüsse.
  • die Gesamtheit der Praktiken oder Handlungsweisen, die von einer Gemeinschaft ausgeübt werden, siehe Lebensform (Philosophie).
  • unterschiedliche Varianten gesellschaftlicher Lebensweise, z. B. Nomadismus oder Sesshaftigkeit.


Siehe auch: Außerirdische Lebensform (Alien)

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.