Lebuinuskirche (Deventer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Lebuinuskirche in Deventer

Die Lebuinuskirche (niederländisch: Grote of Lebuïnuskerk) ist die mittelalterliche Hauptkirche der niederländischen Stadt Deventer und war eine der vornehmsten Kirchen im Bistum Utrecht.

Geschichte[Bearbeiten]

768 errichtete der angelsächsische Missionar Lebuin eine erste Kirche in Deventer. Schon früh wurde an der Kirche, die im 10. Jahrhundert durch einen steinernen Bau ersetzt wurde, ein Stiftskapitel installiert. 1040 begannen die Bauarbeiten für eine große romanische Basilika, die 1235 und 1334 durch Brand zerstört wurde. Zwischen 1450 und 1525 wurde die heutige gotische Hallenkirche errichtet. Vom romanischen Vorgängerbau blieb insbesondere die Krypta erhalten. Mit der Erhebung Deventers zum Bischofssitz wurde die Lebuinuskirche Bischofskirche. Diesen Status verlor sie infolge der Reformation 1580. Der Ende des 16. Jahrhunderts errichtete Turm wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts mit einer Laterne bekrönt.

Ausstattung[Bearbeiten]

Die Orgel wurde in den Jahren 1836-1839 von dem Orgelbauer Johann Heinrich Holtgräve (Deventer) erbaut. Dabei wurde ein Großteil des Pfeifenmaterials der Vorgängerorgel aus dem 16. Jahrhundert wiederverwendet. 1890-1892 wurden die Windanlage und die Windladen erneuert. 1972-1975 wurde die Orgel grundlegend restauriert. Das Instrument hat 45 Register auf drei manualen und Pedal. 17 Register datieren auf das Jahr 1722.[1]

I Hauptwerk C–f3
1. Prestant 16′
2. Bourdon 16′
3. Octav 8′
4. Rohrflöte 8′
5. Octav 4′
6. Gemshorn 4′
7. Quinte 3′
8. Octav 2′
9. Mixtur IV-VIII
10. Sesquialtera IV
11. Cornet V 8′
12. Fagot 16′
13. Trompet 8′
II Rückpositiv C–f3
14. Prestant 8′
15. Hohlflöte 8′
16. Quintadena 8′
17. Octave 4′
18. Rohrflöte 4′
19. Quinte 3′
20. Octav 2′
21. Flöte 2′
22. Mixtur III-IV
23. Trompet 8′
24. Dulcian 8′
Tremulant
III Oberwerk C–f3
25. Baarpijp 8′
26. Hohlflöte 8′
27. Viola di Gamba 8′
28. Octave 4′
29. Offenflöte 4′
30. Quintflöte 3′
31. Waldflöte 2′
32. Terz 13/5
33. Sifflet 1′
34. Trompet 8′
35. Vox Humana 8′
Tremulant
Pedal C–f1
36. Prestant 16′
37. Subbass 16′
38. Octavbass 8′
39. Flötbass 8′
40. Quinte 6′
41. Octave 4′
42. Flöte 4′
43. Bazuin 16′
44. Trompet 8′
45. Trompet 4′

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Lebuinuskirche (Deventer) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationen zur Orgel

52.2516666666676.1547222222222Koordinaten: 52° 15′ 6″ N, 6° 9′ 17″ O