Lee Bowman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lee Bowman (* 28. Dezember 1914 in Cincinnati, Ohio; † 25. Dezember 1979 in Brentwood, Los Angeles) war ein US-amerikanischer Filmschauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Lee Bowman machte 1936 seinen Schauspielabschluss an der American Academy of Dramatic Arts. Zunächst versuchte er sich als Theaterschauspieler und Sänger im Radio. Ab 1937 spielte er kleine Nebenrollen in einer Reihe von Filmen bei Paramount Pictures. Aufgrund seines eleganten Äußeren samt Schnurrbart, wie ihn auch Clark Gable trug, wurde er dabei zumeist als Playboy besetzt. Im Laufe seiner Karriere war er in verschiedenen Filmgenres zu sehen, wie z. B. in der Filmkomödie Next Time I Marry (1938) neben Lucille Ball, in dem Melodram Ruhelose Liebe (Love Affair, 1939) mit Irene Dunne und Charles Boyer, in dem Kriegsfilm Bataan (1943) mit Robert Taylor, in den beiden Filmmusicals Es tanzt die Göttin (Cover Girl, 1944) und Tonight and Every Night (1945) an der Seite von Rita Hayworth oder in Fritz Langs Film noir Das Todeshaus am Fluß (House by the River, 1950).

Während der 1950er Jahre war Bowman hauptsächlich im Fernsehen zu sehen. In der kurzlebigen Serie The Adventures of Ellery Queen (1950–1951) spielte er die Titelrolle. 1954 und 1958 trat er auch am New Yorker Broadway auf. Später war er in 38 Folgen der Serie Miami Undercover (1961) und in einer Folge von Auf der Flucht (The Fugitive, 1964) zu sehen. 1968 beendete er seine Schauspielkarriere und arbeitete stattdessen als Berater der Republikanischen Partei in Washington D.C., wo er Politiker und Geschäftsleute für das Sprechen vor laufender Kamera trainierte. Lee Bowman starb 1979 drei Tage vor seinem 65. Geburtstag in Los Angeles an einem Herzinfarkt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]