Lee Kyung-hwan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Lee Kyung-hwan
Spielerinformationen
Geburtstag 21. März 1988
Sterbedatum 14. April 2012
Sterbeort Incheon, Südkorea
Größe 174 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
Myoungsin University
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2009–2010
2011
Daejeon Citizen
Suwon Bluewings
32 (1)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Lee Kyung-hwan (kor. 이경환; * 21. März 1988; † 14. April 2012 in Incheon) war ein südkoreanischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Lee spielte beim College Team der Myoungsin University und ging 2009 zu den Daejeon Citizen. 2011 wurde er von den Suwon Bluewings verpflichtet. Während seiner Zeit bei den Citizen war er in Spielmanipulationen verwickelt, was bei einem großen Fußball-Wettskandal in der K League im Jahre 2011 heraus kam und infolgedessen er im August 2011 für die südkoreanischen Fußball-Ligen auf Lebenszeit gesperrt wurde.[1]

Am 14. April 2012 beendete er sein Leben im Alter von 24 Jahren durch Suizid in Incheon. Dies war der vierte Suizid einer involvierten Person des Wettskandals.[1] Die Spieler Yoon Ki-won[2] von Incheon United, Jung Jong-kwan[3] von Seoul United und der ehemalige Trainer Lee Su-chul [4] der Sangmu Phoenix begingen bereits 2011 Suizid.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Former K-League player Lee Kyung-Hwan commits suicide after match-fixing involvement. goal.com vom 16. April 2012 (englisch).
  2. Incheon United goalkeeper dies. The Korea Times vom 6. Mai 2011 (englisch).
  3. Footballer kills himself over match fixing scandal. The Korea Times vom 30. Mai 2011 (englisch).
  4. Korean military team's ex-coach found dead. Reuters vom 19. Oktober 2011 (englisch).
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Lee ist hier somit der Familienname, Kyung-hwan ist der Vorname.