Leelanau Peninsula AVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leelanau Peninsula AVA
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 1982[1]
Land: USA
Teil der Weinbauregion: Michigan
Anerkannte Anbaufläche: 30.351 Hektar (75000 acre)[2]
Rebsorten: Aurore, Auxerrois, Bianca, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Cayuga White, Chardonnay, DeChaunac, Dolcetto, Gewürztraminer, Malbec, Maréchal Foch, Merlot, Pinot Gris, Pinot Noir, Riesling, Seyval Blanc, Traminette, Vignoles[3]

Leelanau Peninsula AVA (anerkannt seit dem 30. März 1982) ist ein Weinbaugebiet im US-Bundesstaat Michigan. Das Gebiet erstreckt sich über das gesamte Verwaltungsgebiet von Leelanau County.

Das Leelanau County formt eine Halbinsel zwischen dem Michigansee im Westen und der Bucht Grand Traverse Bay im Osten. Das generell kalte Klima der Region wird durch die Wassermassen moderiert. Dennoch ist die Frostgefahr latent und während 145 Tagen im Jahr sinkt das Thermometer unter den Gefrierpunkt.

Der Boden besteht aus sandigen, tonigen und lehmigen Ablagerungen frühzeitlicher Gletscher, die auf einem Sockel aus Kalkstein und Granit ruhen.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Code of Federal Regulations. "§ 9.40 Leelanau Peninsula." Title 27: Alcohol, Tobacco and Firearms; Part 9 — American Viticultural Areas; Subpart C — Approved American Viticultural Areas. Letzter Seitenaufruf. Februar 4. 2008.
  2. Wine Institute, The (2008). "American Viticultural Areas by State". Letzter Seitenaufruf. Februar 4. 2008.
  3. a b Appellation America (2007). "Leelanau Peninsula (AVA): Appellation Description". Letzter Seitenaufruf. Februar 4. 2008.

Literatur[Bearbeiten]