Leeway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leeway
Allgemeine Informationen
Genre(s) Thrash Metal, Hardcore Punk
Gründung 1984
Auflösung 1995
Neugründung 2006
Website www.myspace.com/leewaynyc
Gründungsmitglieder
Eddie Sutton
A.J. Novello
Aktuelle Besetzung
Gesang
Eddie Sutton
Gitarre
A.J. Novello
Gitarre
Mike Gibbons
Jimmy Xanthos
Jimmy „Pokey“ Mo
Ehemalige Mitglieder
Bass
Jose Ochoa
Bass
Zowie
Bass
Eddie Cohen
Schlagzeug
Saso Motroni
Schlagzeug
Tony Fontão
Schlagzeug
Mackie

Leeway ist eine US-amerikanische Thrash-Metal/Hardcore-Punk-Band aus Astoria (New York).

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde die Band 1984 von dem Gitarristen A.J. Novello und dem Sänger Eddie Sutton unter dem Namen The Unruled.

Sie spielten vor allem live im CBGB in New York City, ein Club welcher für die Auftritte von Hardcore-Punk-Bands bekannt war. Von Anfang an hoben sie sich von anderen Bands des Genres durch ihr Aussehen und ihre musikalischen Anleihen aus dem Metal und Hip-Hop ab. Noch bevor sie ihr erstes Album aufnahmen, eröffneten sie Konzerte für bekannte Bands wie Exodus, Nuclear Assault, und Suicidal Tendencies.[1]

1988 brachte Leeway das Album Born to Expire heraus und unterstützen dieses 1989 durch eine Tour mit der Band Bad Brains. Bis 1995 veröffentlichte die Band drei weitere Alben und tourte ausgiebig durch Europa, wurde jedoch nie besonders bekannt oder erfolgreich. Im Jahr 1995, nach den Aufnahmen zu ihrem letzten Album Open Mouth Kiss, trennte sich die Band.

2006 spielte die Band ein einziges Konzert in Originalbesetzung zusammen mit den Bad Brains im CBGB.[2]

2008 erschien das Lied Enforcer von ihrem ersten Album Born to Expire im Rahmen des Videospiels Grand Theft Auto IV. Dort wurde es bei dem fiktiven Hardcore-Radiosender „L.C.H.C“ gespielt.[3]

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1988: Born to Expire (Profile Records)
  • 1991: Desperate Measures (Profile Records)
  • 1994: Adult Crash (Bulletproof Records)
  • 1995: Open Mouth Kiss (Bulletproof Records)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielle MySpace Seite von Leeway: Biographie
  2. brooklynvegan.com: Bad Brains openers, Leeway, the Superbowl of Hardcore & Rollins
  3. rockstargames.com: Liberty City Hardcore