Lefkimmi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeindebezirk Lefkemmi
Δημοτική Ενότητα Λευκιμμαίων
(Λευκίμμη)
Lefkimmi (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Ionische Inseln

f6

Regionalbezirk: Korfu
Gemeinde: Korfu
Geographische Koordinaten: 39° 25′ N, 20° 4′ O39.41666666666720.066666666667Koordinaten: 39° 25′ N, 20° 4′ O
Höhe ü. d. M.: 24 m
(Durchschnitt)
Fläche: 50,819 km²
Einwohner: 5.800 ([1])
Bevölkerungsdichte: 114,1 Ew./km²
Code-Nr.: 320109
Gliederung: f122 Stadtbezirke
2 Ortsgemeinschaften
Lage in der Gemeinde Korfu und im Regionalbezirk Korfu
Datei:DE Lefkimmeon.svg

f9

Lefkimmi (griechisch Λευκίμμη (f. sg.)) ist ein Gemeindebezirk der Gemeinde Korfu. Den Kern bildet die gleichnamige Kleinstadt mit 2.935 Einwohnern im Südosten der griechischen Insel Korfu, deren zweitgrößter Ort sie damit ist.

1986 wurde die Landgemeinde Lefkimmi mit einigen umliegenden Dörfern zur Stadtgemeinde (dimos) erhoben und existierte in dieser Form bis 2010. Bei der Verwaltungsreform 2010 wurde sie in die neue Großgemeinde Korfu eingemeindet, wo sie seither einen von 15 Gemeindebezirken bildet.

Der Ort selbst war ursprünglich ein Fischerdorf und ist auch heute noch in einem sehr unverfälschten Zustand, da er nicht zu den typischen Touristengegenden zählt. In den alten Gassen und den kleinen Läden kann man den traditionellen, korfiotischen Alltag erleben.

In der Nähe von Lefkimmi befindet sich ein Hafen, an dem sowohl größere Fähren, als auch kleine Ausflugsschiffe z.B. nach Paxos und Antipaxos verkehren. Ebenfalls nur ein paar Kilometer weiter liegt der Touristenort Kavos, der insbesondere bei britischen Urlaubern beliebt ist.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikivoyage: Lefkimmi – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)