Lehigh River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lehigh River
Einzugsgebiet des Lehigh Rivers

Einzugsgebiet des Lehigh Rivers

Daten
Gewässerkennzahl US1198082
Lage Pennsylvania (USA)
Flusssystem Delaware River
Abfluss über Delaware River → Atlantischer Ozean
Quelle Pocono Peak Lake im Wayne County
41° 16′ 42″ N, 75° 24′ 22″ W41.278333333333-75.406111111111
Mündung in den Delaware River bei Easton, Northampton County40.688888888889-75.20472222222245Koordinaten: 40° 41′ 20″ N, 75° 12′ 17″ W
40° 41′ 20″ N, 75° 12′ 17″ W40.688888888889-75.20472222222245
Mündungshöhe 45 m[1]Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 166 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 3485 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss am Pegel GlendonVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
106 m³/s
Linke Nebenflüsse Tobyhanna Creek, Pohopoco Creek, Aquashicola Creek, Hokendauqua Creek, Monocacy Creek
Rechte Nebenflüsse North Bear Creek, Nesquehoning Creek, Mauch Chuck Creek, Mahoning Creek, Lizard Creek, Jordan Creek, Saucon Creek
Durchflossene Stauseen Francis E. Walter Reservoir
Kleinstädte Lehighton, Allentown, Bethlehem, Easton
Lehigh River bei Jim Thorpe

Lehigh River bei Jim Thorpe

Waldansicht am Lehigh River in Pennsylvania. Detail eines Aquarells von Karl Bodmer 1832.

Waldansicht am Lehigh River in Pennsylvania.
Detail eines Aquarells von Karl Bodmer 1832.

Der Lehigh River ist ein 166 Kilometer langer Nebenfluss des Delaware River im Osten von Pennsylvania. Literarische Erwähnung fand der Lehigh River in John Jakes' als Fackeln im Sturm verfilmten Roman. Der Heimatort des George Hazard (Lehigh Station) allerdings ist fiktiv. Der Fluss folgt einem stark gewundenen Lauf durch die Appalachen, daher nannten ihn auch die Lenni Lenape Lechewuekink (‘da, wo viele Teilungen, Abzweigung sind’), woraus sich dann der anglisierte Name Lehigh entwickelte. Der Oberlauf des Flusses ist durch zahlreiche Stromschnellen gekennzeichnet. Sein Unterlauf bildet das Herzland eines Lehigh Valley genannten Gebietes, das historische Bedeutung für den Abbau von Anthrazitkohle und die Stahlerzeugung hatte.

Lauf[Bearbeiten]

Der Fluss hat seinen Ursprung in den Pocono Mountains im nordöstlichen Pennsylvania. Er entspringt mehreren Tümpeln in Südwesten des Wayne County, etwa 25 km südöstlich von Scranton. Er folgt zunächst einer südwestlichen Richtung durch den Süden des Lackawanna County und durchfließt das Francis E. Walter Reservoir. Bei White Haven, Middleburg wendet er sich nach Süden und fließt in einem Zickzackkurs durch den Lehigh Gorge State Park nach Jim Thorpe und dann nach Südosten nach Lehighton. Er zwängt sich südöstlich von Lehighton in einem engen Durchbruchstal am Blue Mountain vorbei. Dieses Stelle wird als Lehigh Gap bezeichnet. Von dort strömt das Gewässer in südöstlicher Richtung nach Allentown, wo der Little Lehigh Creek einmündet und dann nach Nordosten an Bethlehem vorbei, um dann in Easton an der Staatsgrenze nach New Jersey in den Delaware River zu münden.

Hydrologie[Bearbeiten]

Der United States Geological Survey betreibt in Glendon einen Pegel. Dort beträgt die durchschnittliche jährliche Abflussmenge 106 m³/s.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. USGS - GNIS - Lehigh River