Leichenschmaus (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leichenschmaus
Studioalbum von Zombie Nation
Veröffentlichung 1999
Label Gigolo Records
Format CD, 2xVinyl
Genre Techno / Electro
Anzahl der Titel CD 11 / Vinyl 8

Besetzung

Produktion Florian Senfter, Emanuel Günther
Studio Zombie Studios, München
Chronologie
Leichenschmaus Absorber
(2003)

Leichenschmaus ist das erste Studio-Album des Münchener Liveacts, DJs und Musikproduzenten Florian Senfter (auch bekannt als Zombie Nation und Splank!), der für sein Debütalbum noch mit Emanuel Günther ("Mooner"[1]) zusammenarbeitete. Es erschien Anfang 1999 auf DJ Hells Label International Deejay Gigolos.

Entstehung[Bearbeiten]

Die beiden Münchner Musiker kombinieren Elektrohits[2] mit experimentellen Verrücktheiten wie z.B. dem verstärken Einsatz einer SIDstation, ein MIDI-steuerbarer Synthesizer der auf dem Soundchip des Commodore 64, dem MOS6581 (SID) basiert. Der auf dem Debütalbum enthaltene Song Kernkraft 400 gilt als einer der erfolgreichsten Songs der elektronischen Instrumentalmusik. Nach der Erstveröffentlichung im März 1999 wurde er in Deutschland an Polydor lizenziert, und ein Remix des Songs erreichte europaweit auf verschiedenen Labels hohe Positionen in den Verkaufscharts. "Kernkraft 400" kommt unter anderem auch im Soundtrack der Zombie-Komödie "Shaun of the Dead" sowie in der HBO Serie "Die Sopranos" vor. Die Original-Melodie ist Bestandteil der Computerspiel-Musik von dem Commodore 64-Spiel "Lazy Jones" aus den 80ern.

Titellisten[Bearbeiten]

CD

  1. Kernkraft 400
  2. Rhythm Box
  3. Glam
  4. Automaerk
  5. Abflex User
  6. Verlcrosquat Light
  7. Breakitdown
  8. Cars
  9. The Stand
  10. TV Control
  11. Sometimes Up

Vinyl

  1. A1 Kernkraft 400 (Club Mix)
  2. A2 Rhythmbox Vocoder
  3. B1 Velcrosquat Light
  4. B2 Sometimes Up
  5. C1 Cars
  6. C2 TV Control
  7. D1 The Stand
  8. D2 Abflex User

Singles[Bearbeiten]

  • Kernkraft 400 (1999)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Mooner Offizielle Homepage" [1]
  2. de-bug.de [2]

Weblinks[Bearbeiten]