Leichtathletik-Europacup 1985

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Länderwertungen A-Finale (Endstand nach 36 Entscheidungen)
Frauen Männer
Platz Land Punkte Land Punkte
01. 0SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 00118 0SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 00125
02. 0Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 00111 0Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 00113
03. 0Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 00067 0Deutschland BRBR Deutschland Bundesrepublik Deutschland 00091
04. 0Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 00065 0Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 00089
05. 0TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 00062 0PolenPolen Polen 00085
06. 0PolenPolen Polen 00060 0TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 00079
07. 0Deutschland BRBR Deutschland Bundesrepublik Deutschland 00057 0ItalienItalien Italien 00071
08. 0ItalienItalien Italien 00035(-) 0FrankreichFrankreich Frankreich 00067(-)
Legende: (-) Absteiger in die B-Gruppe
Das Lenin-Zentralstadion – Austragungsort des Leichtathletik-Europacups 1985

Das 10. Leichtathletik-Europacup-A-Finale fand am 17. und 18. August 1985 im Lenin-Zentralstadion (seit 1992 Luschniki) von Moskau (UdSSR) statt und umfasste 36 Wettbewerbe.

Die UdSSR gewann den Europacup sowohl mit den Männern als auch mit den Frauen, vor den Titelverteidigern aus der DDR. Beide Nationen qualifizierten sich für den im Oktober stattfindenden Weltcup im australischen Canberra. Bei den Frauen wurden in allen Disziplinen bis auf das Kugelstoßen neue Europacup-Rekorde aufgestellt. Die Männer stellten bei der Hälfte der Wettbewerbe neue Bestmarken auf. Frankreich bei den Männern und Italien bei den Frauen mussten durch ihre letzten Plätze den Abstieg in die B-Gruppe hinnehmen.

A-Finale Männer[Bearbeiten]

100 m[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (s) Pkt.
1 PolenPolen POL Marian Woronin 10,14 8
2 SowjetunionSowjetunion URS Wladimir Murawjow 10,22 7
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Frank Emmelmann 10,24 6
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Lincoln Asquith 10,33 5
5 FrankreichFrankreich FRA Antoine Richard 10,42 4
6 ItalienItalien ITA Antonio Ullo 10,46 3
7 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Christian Haas 10,47 2
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Luboš Chochlík 10,52 1
Windgeschwindigkeit: + 0,6 m/s
WR 9,93 s Smith Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1983 in Colorado Springs
ER 10,01 s Mennea ItalienItalien 1979 in Mexiko-Stadt


200 m[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (s) Pkt.
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Frank Emmelmann 20,23
CR
8
2 SowjetunionSowjetunion URS Alexander Jewgenjew 20,42 7
3 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Ralf Lübke 20,43 6
4 PolenPolen POL Marian Woronin 20,50 5
5 ItalienItalien ITA Carlo Simionato 20,58 4
6 FrankreichFrankreich FRA Daniel Sangouma 20,60 3
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Donovan Reid 20,67 2
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH František Břečka 21,35 1
Windgeschwindigkeit: + 0,2 m/s
WR / ER 19,72 s Mennea ItalienItalien 1979 in Mexiko-Stadt


400 m[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (s) Pkt.
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Thomas Schönlebe 44,96
CR
8
2 SowjetunionSowjetunion URS Wladimir Krylow 45,22 7
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Derek Redmond 45,35 6
4 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Erwin Skamrahl 45,60 5
5 ItalienItalien ITA Pierfrancesco Pavoni 45,71 4
6 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Jindřich Roun 46,04 3
7 PolenPolen POL Ryszard Wichrowski 46,34 2
8 FrankreichFrankreich FRA Aldo Canti 46,43 1
WR 43,86 s Evans Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1968 in Mexiko-Stadt
ER 44,50 s Skamrahl Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 1983 in München


800 m[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (min) Pkt.
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Tom McKean 1:49,11 8
2 PolenPolen POL Piotr Piekarski 1:49,73 7
3 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Peter Braun 1:49,79 6
4 FrankreichFrankreich FRA Philippe Dupont 1:49,96 5
5 SowjetunionSowjetunion URS Viktor Zemlianski 1:50,41 4
6 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Andreas Hauck 1:50,55 3
7 ItalienItalien ITA Alberto Barsotti 1:51,52 2
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Marcel Theer 1:51,73 1
WR / ER 1:41,73 min Coe Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 1981 in Florenz


1500 m[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (min) Pkt.
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Steve Cram 3:43,71 8
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Olaf Beyer 3:44,96 7
3 ItalienItalien ITA Stefano Mei 3:45,14 6
4 SowjetunionSowjetunion URS Igor Lotarjow 3:45,16 5
5 PolenPolen POL Ryszard Ostrowski 3:45,63 4
6 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Uwe Becker 3:46,14 3
7 FrankreichFrankreich FRA Pascal Thiébaut 3:52,52 2
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Ivan Adámek 3:53,05 1
WR / ER 3:29,67 min Cram Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 1985 in Nizza


5000 m[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (min) Pkt.
1 ItalienItalien ITA Alberto Cova 14:05,45 8
2 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Thomas Wessinghage 14:05,72 7
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Steve Harris 14:06,25 6
4 SowjetunionSowjetunion URS Gennadi Temnikow 14:06,60 5
5 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Frank Heine 14:06,67 4
6 PolenPolen POL Bogusław Psujek 14:08,35 3
7 FrankreichFrankreich FRA Jean-Louis Prianon 14:11,00 2
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Martin Vrábel 14:20,08 1
WR 13:00,40 min Aouita MarokkoMarokko 1985 in Oslo
ER 13:00,41 min Moorcroft Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 1982 in Oslo


10.000 m[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (min) Pkt.
1 ItalienItalien ITA Alberto Cova 28:51,66 8
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Werner Schildhauer 28:56,57 7
3 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Christoph Herle 29:02,92 6
4 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Martin Vrábel 29:13,85 5
5 FrankreichFrankreich FRA Pierre Levisse 29:22,10 4
6 SowjetunionSowjetunion URS Andrei Kusnezow 29:31,58 3
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Mike McLeod 29:36,42 2
8 PolenPolen POL Antoni Niemczak 29:56,39 1
WR / ER 27:13,81 min Mamede PortugalPortugal 1984 in Stockholm


110 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (s) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Sergei Ussow 13,56 8
2 ItalienItalien ITA Daniele Fontecchio 13,66 7
3 FrankreichFrankreich FRA Stéphane Caristan 13,67 6
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR William Greaves 13,74 5
5 PolenPolen POL Romuald Giegiel 13,74 4
6 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Aleš Höffer 13,87 3
7 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Michael Radzey 13,87 2
8 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Jörg Naumann 13,90 1
Windgeschwindigkeit: + 0,6 m/s
WR 12,93 s Nehemiah Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1981 in Zürich
ER 13,28 s Drut FrankreichFrankreich 1975 in Saint-Étienne


400 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (s) Pkt.
1 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Harald Schmid 47,85
CR
8
2 SowjetunionSowjetunion URS Alexander Wassiljew 47,92 7
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Mark Holtom 50,17 6
4 FrankreichFrankreich FRA Olivier Gui 50,47 5
5 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Hans-Jürgen Ende 50,62 4
6 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Stanislav Návesňák 50,65 3
7 PolenPolen POL Ryszard Stoch 50,86 2
8 ItalienItalien ITA Rucli 51,50 1
WR 47,02 s Moses Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1983 in Koblenz
ER 47,48 s Schmid Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 1982 in Athen


3000 m Hindernis[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (min) Pkt.
1 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Patriz Ilg 8:16,14 8
2 PolenPolen POL Bogusław Mamiński 8:17,40 7
3 FrankreichFrankreich FRA Joseph Mahmoud 8:17,85 6
4 SowjetunionSowjetunion URS Iwan Konowalow 8:19,38 5
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Colin Reitz 8:27,27 4
6 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Hagen Melzer 8:28,56 3
7 ItalienItalien ITA Francesco Panetta 8:31,77 2
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Luboš Gaisl 8:45,26 1
WR 8:05,40 min Rono KeniaKenia 1978 in Seattle
ER 8:07,62 min Mahmoud FrankreichFrankreich 1984 in Brüssel


4 × 100 m Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (s) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Andrei Schljapnikow
Alexander Semjonow
Alexander Jewgenjew
Wladimir Murawjow
38,28
CR
8
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Heiko Truppel
Steffen Bringmann
Olaf Prenzler
Frank Emmelmann
38,53 7
3 ItalienItalien ITA Antonio Ullo
Carlo Simionato
Domenico Gorla
Stefano Tilli
38,88 6
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Lincoln Asquith
Donovan Reid
Mike McFarlane
Cameron Sharp
38,97 5
5 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Gerhard Sewald
Christian Haas
Fritz Heer
Ralf Lübke
39,06 4
6 PolenPolen POL Zenon Licznerski
Marian Woronin
Czeslaw Pradzynski
Zygfryd Swaczyna
39,15 3
7 FrankreichFrankreich FRA Gilles Quenéhervé
Daniel Sangouma
Antoine Richard
Bruno Marie-Rose
39,31 2
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Luboš Chochlík
František Břečka
Josef Lomický
Jindřich Roun
40,08 1
WR 37,83 s Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Graddy
Brown
Smith
Lewis
1984 in Los Angeles
ER 38,29 s Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Schröder
Kübeck
Prenzler
Emmelmann
1982 in Karl-Marx-Stadt


4 × 400 m Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit (min) Pkt.
1 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Erwin Skamrahl
Klaus Just
Harald Schmid
Ralf Lübke
3:00,33
CR
8
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Guido Lieske
Jens Carlowitz
Mathias Schersing
Thomas Schönlebe
3:00,48 7
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Roger Black
Kriss Akabusi
Derek Redmond
Todd Bennett
3:03,31 6
4 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Daniel Hejret
Petr Břečka
Dusan Malovec
Jindřich Roun
3:04,98 5
5 PolenPolen POL Marek Sira
Ryszard Wichrowski
Ryszard Jaszkowski
Andrzej Stępień
3:05,08 4
6 FrankreichFrankreich FRA Yann Quentrec
Fevrier
Aldo Canti
Olivier Gui
3:05,21 3
7 ItalienItalien ITA Roberto Ribaud
Carlo Simionato
Mauro Zuliani
Pierfrancesco Pavoni
3:05,22 2
8 SowjetunionSowjetunion URS Wladimir Prosin
Alexander Troschtschilo
Alexander Kurotschikin
Wladimir Krylow
3:06,46
( nach Sturz )
1
WR 2:56,16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matthews
Freeman
James
Evans
1968 in Mexiko-Stadt
ER 2:59,86 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Möller
Schersing
Carlowitz
Schönlebe
1985 in Erfurt


Hochsprung[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Höhe (m) Pkt.
1 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Ján Zvara 2,29 8
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Gerd Wessig 2,29 7
3 SowjetunionSowjetunion URS Igor Paklin 2,26 6
4 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Carlo Thränhardt 2,23 5
5 PolenPolen POL Jacek Wszoła 2,20 4
6 ItalienItalien ITA G. Piero Palomba 2,15 3
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Floyd Manderson 2,15 2
8 FrankreichFrankreich FRA Dominique Hernandez 2,15 1
WR / ER 2,40 m Powarnizyn SowjetunionSowjetunion 1985 in Donezk


Stabhochsprung[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Höhe (m) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Serhij Bubka 5,80
CR
8
2 FrankreichFrankreich FRA Philippe Collet 5,70 7
3 PolenPolen POL Marian Kolasa 5,60 6
4 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Zdeněk Lubenský 5,50 5
5 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Christoph Pietz 5,40 4
6 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Jürgen Winkler 5,40 3
7 ItalienItalien ITA Mauro Barella 5,40 2
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Jeff Gutteridge 5,00 1
WR / ER 6,00 m Bubka SowjetunionSowjetunion 1985 in Paris


Weitsprung[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Weite (m) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Sergei Lajewski 8,19 8
2 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Jan Leitner 8,00 7
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Uwe Lange 7,96 6
4 PolenPolen POL Andrzej Klimaszewski 7,90 5
5 FrankreichFrankreich FRA Norbert Brige 7,88 4
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Derrick Brown 7,84 3
7 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Markus Kessler 7,75 2
8 ItalienItalien ITA Giovanni Evangelisti 7,65 1
WR 8,90 Beamon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1968 in Mexiko-Stadt
ER 8,54 Dombrowski Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 1980 in Moskau


Dreisprung[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Weite (m) Pkt.
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR John Herbert 17,39
CR
8
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Volker Mai 17,26 7
3 SowjetunionSowjetunion URS Oleg Protsenko 16,99 6
4 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Ján Čado 16,87 5
5 PolenPolen POL Zdzisław Hoffmann 16,74 4
6 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Ralf Jaros 16,70 3
7 FrankreichFrankreich FRA Alain René-Corail 16,49 2
8 ItalienItalien ITA Dario Badinelli 16,43 1
WR 17,97 Banks Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1985 in Indianapolis
ER 17,77 Markow Bulgarien 1971Bulgarien 1985 in Budapest


Kugelstoßen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Weite (m) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Sergei Smirnow 22,05
CR
8
2 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Remigius Machura 21,45 7
3 ItalienItalien ITA Alessandro Andrei 21,26 6
4 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Udo Beyer 20,51 5
5 PolenPolen POL Helmut Krieger 19,28 4
6 FrankreichFrankreich FRA Luc Viudès 19,00 3
7 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Bernd Kneißler 18,67 2
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Billy Cole 18,12 1
WR / ER 22,22 Beyer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 1983 in Los Angeles


Diskuswurf[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Weite (m) Pkt.
1 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Imrich Bugár 66,80 8
2 SowjetunionSowjetunion URS Georgi Kolnootschenko 65,60 7
3 PolenPolen POL Dariusz Juzyszyn 65,12 6
4 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Jürgen Schult 64,00 5
5 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Alwin Wagner 63,10 4
6 ItalienItalien ITA Marco Bucci 59,84 3
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Paul Mardle 57,24 2
8 FrankreichFrankreich FRA Patrick Journoud 56,98 1
WR / ER 71,86 m Dumtschew SowjetunionSowjetunion 1983 in Moskau


Hammerwurf[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Weite (m) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Jüri Tamm 82,90
CR
8
2 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH František Vrbka 80,38 7
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Matthias Moder 77,88 6
4 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Christoph Sahner 76,84 5
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Dave Smith 74,44 4
6 PolenPolen POL Mariusz Tomaszewski 74,02 3
7 FrankreichFrankreich FRA Walter Ciofani 73,12 2
8 ItalienItalien ITA Orlando Bianchini 72,74 1
WR / ER 86,34 m Sedych SowjetunionSowjetunion 1984 in Cork


Speerwurf[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Weite (m) Pkt.
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Uwe Hohn 92,88
CR
8
2 SowjetunionSowjetunion URS Wiktor Jewsjukow 88,86 7
3 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Zdeněk Adamec 86,08 6
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR David Ottley 85,72 5
5 FrankreichFrankreich FRA Jean-Paul Lakafia 82,98 4
6 PolenPolen POL Mirosław Szybowski 82,54 3
7 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Klaus Tafelmeier 77,50 2
8 ItalienItalien ITA Fabio Michielon 68,22 1
WR / ER 104,80 m Hohn Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 1984 in Berlin


A-Finale Frauen[Bearbeiten]

100 m[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit (s) Pkt.
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Marlies Göhr 10,95
CR
8
2 SowjetunionSowjetunion URS Marina Schirowa 10,98 7
3 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Anelija Nunewa 11,14 6
4 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Heidi-Elke Gaugel 11,19 5
5 PolenPolen POL Elżbieta Tomczak 11,21 4
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Heather Oakes 11,33 3
7 ItalienItalien ITA Marisa Masullo 11,49 2
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Helena Syrůčková 11,97 1
Windgeschwindigkeit: + 0,1 m/s
WR 10,76 s Ashford Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1984 in Zürich
ER 10,81 s Göhr Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 1983 in Berlin


200 m[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit (s) Pkt.
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Marita Koch 22,02
CR
8
2 SowjetunionSowjetunion URS Elvira Barbashina 22,70 7
3 PolenPolen POL Ewa Kasprzyk 22,72 6
4 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Heidi-Elke Gaugel 22,81 5
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Kathy Cook 22,87 4
6 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Jarmila Kratochvílová 22,96 3
7 ItalienItalien ITA Marisa Masullo 23,33 2
8 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Pepa Pawlowa 23,58 1
Windgeschwindigkeit: + 0,2 m/s
WR / ER 21,71 s Koch Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 1979 in Karl-Marx-Stadt
1984 in Potsdam


400 m[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit (s) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Olha Wladykina 48,60
CR
8
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Kirsten Emmelmann 50,20 7
3 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Rossiza Stamenowa 51,75 6
4 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Alena Bulířová 51,92 5
5 ItalienItalien ITA Erica Rossi 52,35 4
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Linda Keough 52,49 3
7 PolenPolen POL Małgorzata Dunecka 52,65 2
8 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Gisela Kinzel 53,15 1
WR / ER 47,99 s Kratochvílová TschechoslowakeiTschechoslowakei 1983 in Helsinki


800 m[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit (min) Pkt.
1 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Jarmila Kratochvílová 1:55,91
CR
8
2 SowjetunionSowjetunion URS Nadeschda Olisarenko 1:56,63 7
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Christine Wachtel 1:56,71 6
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Kirsty McDermott 1:57,48 5
5 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Swobodka Damjanowa 2:00,20 4
6 PolenPolen POL Wanda Wójtowiec 2:03,94 3
7 ItalienItalien ITA Roberta Brunet 2:09,41 2
8 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Margrit Klinger aufgegeben
WR / ER 1:53,28 min Kratochvílová TschechoslowakeiTschechoslowakei 1983 in München


1500 m[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit (min) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Rawilja Agletdinowa 3:58,40
CR
8
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Christina Boxer 4:02,58 7
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Hildegard Körner 4:03,55 6
4 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Nikolina Schterewa 4:06,26 5
5 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Milena Strnadová 4:07,35 4
6 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Brigitte Kraus 4:08,14 3
7 PolenPolen POL Barbara Klepka 4:14,12 2
8 ItalienItalien ITA Agnese Possamai 4:24,66 1
WR / ER 3:52,47 min Kasankina SowjetunionSowjetunion 1980 in Zürich


3000 m[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit (min) Pkt.
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Zola Budd 8:35,32
CR
8
2 SowjetunionSowjetunion URS Samira Saizewa 8:35,74 7
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Ulrike Bruns 8:36,51 6
4 PolenPolen POL Wanda Panfil 8:58,51 5
5 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Jana Kučeríková 9:02,88 4
6 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Wanja Stojanowa 9:05,79 3
7 ItalienItalien ITA Agnese Possamai 9:13,10 2
8 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Birgit-Maria Schmidt 9:16,52 1
WR / ER 8:22,62 min Kasankina SowjetunionSowjetunion 1984 in Leningrad


10.000 m[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit (min) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Olga Bondarenko 31:47,38
CR
8
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Ines Bibernell 32:47,42 7
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Angela Tooby 33:04,66 6
4 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Charlotte Teske 33:23,63 5
5 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Ľudmila Melicherová 33:35,80 4
6 ItalienItalien ITA Laura Fogli 34:37,72 3
7 PolenPolen POL Renata Kokowska 35:22,03 2
8 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Krastewa 35:54,65 1
WR / ER 30:59,42 min Kristiansen NorwegenNorwegen 1985 in Oslo


100 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit (s) Pkt.
1 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Ginka Sagortschewa 12,77
CR
8
2 SowjetunionSowjetunion URS Wera Akimowa 12,80 7
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Cornelia Oschkenat 12,83 6
4 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Ulrike Denk 12,91 5
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Judy Simpson 13,09 4
6 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Jitka Tesárková 13,53 3
7 PolenPolen POL Sylwia Bednarska 13,60 2
8 ItalienItalien ITA Antonella Bellutti 13,96 1
Windgeschwindigkeit: + 1,6 m/s
WR / ER 12,36 s Rabsztyn PolenPolen 1980 in Warschau


400 m Hürden[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit (s) Pkt.
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Sabine Busch 54,13
CR
8
2 SowjetunionSowjetunion URS Marina Stepanowa 54,73 7
3 PolenPolen POL Genowefa Blaszak 55,90 6
4 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Sabine Everts 57,32 5
5 ItalienItalien ITA Giuseppina Cirulli 57,87 4
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Yvette Wray 58,06 3
7 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Nadezhda Asenova 58,10 2
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Eva Eibnerová 58,98 1
WR / ER 53,58 s Ponomarjowa SowjetunionSowjetunion 1984 in Kiew


4 × 100 m Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit (s) Pkt.
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Silke Gladisch
Marita Koch
Ingrid Auerswald
Marlies Göhr
41,65
CR
8
2 SowjetunionSowjetunion URS Antonina Nastoburko
Natalja Pomoschtschnikowa
Marina Schirowa
Elvira Barbashina
42,00 7
3 PolenPolen POL Elżbieta Tomczak
Iwona Pakuła
Ewa Pisiewicz
Ewa Kasprzyk
42,71 6
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Jayne Andrews
Joan Baptiste
Simmone Jacobs
Heather Oakes
43,35 5
5 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Theresia März
Andrea Bersch
Heidi-Elke Gaugel
Ute Thimm
43,39 4
6 ItalienItalien ITA Carla Mercurio
Anna Rita Balzani
Daniela Ferrian
Marisa Masullo
44,24 3
7 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Eva Murková
Emília Danišková
Renata Černochová
Helena Syrůčková
45,18 2
8 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Krasimira Pentschewa
Anelija Nunewa
Pepa Pawlowa
Ginka Sagortschewa
50,03 1
WR / ER 41,53 s Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Gladisch
Koch
Auerswald
Göhr
1983 in Berlin


4 × 400 m Staffel[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit (min) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Olga Nasarowa
Nadeschda Olisarenko
Marija Pinigina
Olga Vladykina
3:18,58
CR
8
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Kirsten Emmelmann
Sabine Busch
Dagmar Neubauer
Petra Müller
3:20,10 7
3 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Alena Bulířová
Zuzana Moravčíková
Milena Strnadová
Jarmila Kratochvílová
3:26,59 6
4 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Milena Andonowa
Swobodka Damjanowa
Jordanka Stojanowa
Rossiza Stamenowa
3:28,10 5
5 PolenPolen POL Marcinskowska
Jolanta Stalmach
Marzena Wojdecka
Genowefa Blaszak
3:31,20 4
6 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Ulrike Sommer
Heike Schulte-Mattler
Christiane Brinkmann
Gisela Kinzel
3:31,51 3
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Linda Keough
Joseph
Kathy Cook
Gladys Taylor
3:32,23 2
8 ItalienItalien ITA Belloni
Cosetta Campana
Giuseppina Cirulli
Erica Rossi
3:36,93 1
WR / ER 3:15,92 min Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Walther
Busch
Rübsam
Koch
1984 in Erfurt


Hochsprung[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Höhe (m) Pkt.
1 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Stefka Kostadinowa 2,06
CR
8
2 SowjetunionSowjetunion URS Tamara Bykowa 2,02 7
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Susanne Helm 1,96 6
4 PolenPolen POL Danuta Bułkowska 1,91 5
5 ItalienItalien ITA Sara Simeoni 1,91 4
6 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Heike Redetzky 1,91 3
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Diana Davies 1,85 2
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Jana Brenkusová 1,85 1
WR / ER 2,07 Andonowa Bulgarien 1971Bulgarien 1984 in Berlin


Weitsprung[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Weite (m) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Galina Tschistjakowa 7,28
CR
8
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Heike Drechsler 7,23 7
3 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Sabine Braun 6,71 6
4 PolenPolen POL Agata Karczmarek 6,62 5
5 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Silwija Christowa 6,56 4
6 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Eva Murková 6,56 3
7 ItalienItalien ITA Antonella Capriotti 6,56 2
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Joyce Oladapo 6,42 1
WR / ER 7,43 Stanciu Rumänien 1965Rumänien 1983 in Bukarest


Kugelstoßen[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Weite (m) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Natalja Lissowskaja 21,10 8
2 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Helena Fibingerová 19,86 7
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Ines Müller 19,76 6
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Judy Oakes 17,96 5
5 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Svetla Mitkova 17,90 4
6 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Vera Schmidt 17,16 3
7 ItalienItalien ITA Concetta Milanese 15,92 2
8 PolenPolen POL Bogumiła Suska 15,02 1
WR / ER 22,53 Lissowskaja SowjetunionSowjetunion 1984 in Sotschi


Diskuswurf[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Weite (m) Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion URS Galina Sawinkowa 70,24
CR
8
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Martina Opitz 68,20 7
3 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Zdeňka Šilhavá 66,42 6
4 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Zwetanka Christowa 62,92 5
5 PolenPolen POL Renata Katewicz 57,24 4
6 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Dagmar Galler 57,12 3
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Venissa Head 51,88 2
8 ItalienItalien ITA Maria Marello 50,94 1
WR / ER 74,56 Šilhavá TschechoslowakeiTschechoslowakei 1984 in Nitra


Speerwurf[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Weite (m) Pkt.
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Petra Felke 73,20
CR
8
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Fatima Whitbread 71,90 7
3 SowjetunionSowjetunion URS Natalja Kolentschukowa 65,92 6
4 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland FRG Beate Peters 63,68 5
5 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Elena Bugárová 57,74 4
6 PolenPolen POL Genowefa Olejarz 56,92 3
7 Bulgarien 1971Bulgarien BUL Ivanka Wantschewa 54,52 2
8 ItalienItalien ITA Fausta Quintavalla 52,08 1
WR / ER 75,26 Felke Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 1985 in Schwerin


Fiktiver Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Die Eigenart des Europacups war, dass Frauen und Männer getrennt gewertet wurden. Der folgende Medaillenspiegel ist daher rein fiktiv.

 Platz  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 130 140 3 300
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 8 110 9 280
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 4 2 5 110
4 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 3 4 3 100
5 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland 3 1 4 8
6 ItalienItalien Italien 2 1 3 6
7 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 2 2 4
8 PolenPolen Polen 1 2 5 8
9 FrankreichFrankreich Frankreich 1 2 3
Total 36 36 36 108

B-Finale[Bearbeiten]

Das B-Finale der Männer und Frauen fand am 10. und 11. August 1985 im Népstadion von Budapest statt.

Spanien siegte bei den Männern knapp vor Bulgarien und sicherte sich somit den Aufstieg in die A Gruppe. Neben den Norwegern stieg auch Griechenland in die C Gruppe ab. Sie mussten sich den punktgleichen Jugoslawen beugen, die auf Grund der mehr erzielten Einzelsiege (zwei) die Klasse hielten. Bei den Frauen sicherte sich Frankreich mit einem Punkt vor Rumänien den Aufstieg in die A Gruppe. Absteiger sind Dänemark und Jugoslawien.

Das damalige Népstadion

Männer[Bearbeiten]

Platz Land Punkte
1 SpanienSpanien Spanien ( Aufsteiger in die A-Gruppe ) 1160
2 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 1130
3 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 0106,5
4 FinnlandFinnland Finnland 0082,5
5 SchweizSchweiz Schweiz 82
6 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 81
7 GriechenlandGriechenland Griechenland ( Absteiger in die C-Gruppe ) 81
8 NorwegenNorwegen Norwegen ( Absteiger in die C-Gruppe ) 57

Frauen[Bearbeiten]

Platz Land Punkte
1 FrankreichFrankreich Frankreich ( Aufsteiger in die A-Gruppe ) 1020
2 Rumänien 1965Rumänien Rumänien 1010
3 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 82
4 FinnlandFinnland Finnland 69
5 NiederlandeNiederlande Niederlande 68
6 SchwedenSchweden Schweden 61
7 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien ( Absteiger in die C-Gruppe ) 57
8 DanemarkDänemark Dänemark ( Absteiger in die C-Gruppe ) 35

C-Finale[Bearbeiten]

Auf Grund der großen Teilnehmerzahl wurde das C-Finale der Männer und Frauen in zwei Gruppen ausgetragen. Die Gruppe 1 ermittelte die Aufsteiger im Rudolf-Tonn-Stadion von Schwechat und die Gruppe 2 im Laugardalsvöllur von Reykjavík.

Den Aufstieg in die B Gruppe sicherten sich Österreich und Schweden bei den Männern, sowie die Schweiz und Norwegen bei den Frauen.

Rudolf-Tonn-Stadion in Schwechat-Rannersdorf
Laugardalsvöllur aus Südwest

Männer[Bearbeiten]

Gruppe 1[Bearbeiten]

Platz Land Punkte
1 OsterreichÖsterreich Österreich ( Aufsteiger in die B-Gruppe ) 75
2 PortugalPortugal Portugal 72
3 NiederlandeNiederlande Niederlande 68
4 Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern 48
5 TurkeiTürkei Türkei 37

Gruppe 2[Bearbeiten]

Platz Land Punkte
1 SchwedenSchweden Schweden ( Aufsteiger in die B-Gruppe ) 79
2 BelgienBelgien Belgien 68
3 DanemarkDänemark Dänemark 54
4 IrlandIrland Irland 53
5 IslandIsland Island 45

Frauen[Bearbeiten]

Gruppe 1[Bearbeiten]

Platz Land Punkte
1 SchweizSchweiz Schweiz ( Aufsteiger in die B-Gruppe ) 82
2 SpanienSpanien Spanien 68
3 OsterreichÖsterreich Österreich 65
4 PortugalPortugal Portugal 52
5 Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern 36
6 GriechenlandGriechenland Griechenland 32

Gruppe 2[Bearbeiten]

Platz Land Punkte
1 NorwegenNorwegen Norwegen ( Aufsteiger in die B-Gruppe ) 49
2 BelgienBelgien Belgien 48
3 IrlandIrland Irland 32
4 IslandIsland Island 30

Abkürzungen[Bearbeiten]

  • WR = Weltrekord
  • ER = Europarekord
  • CR = Europacup Rekord

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Manfred Seifert: Sport85. Ein Jahrbuch des DDR-Sport. Sportverlag Berlin, Berlin 1985, ISBN 3-328-00129-8, S. 261-263.