Leichtathletik-Weltcup 2002

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 9. Leichtathletik-Weltcup fand am 21. und 22. September 2002 im Estadio de Madrid von Madrid (Spanien) statt.

Es nahmen 402 Athleten aus 65 Nationen teil. Sieger wurde bei den Männern die Mannschaft von Afrika und bei den Frauen die Mannschaft von Russland.

Punktevergabe[Bearbeiten]

Platz Punkte
(Männer)
Punkte
(Frauen)
1 9 9
2 8 8
3 7 7
4 6 6
5 5 5
6 4 4
7 3 3
8 2 2
9 - 1

Das Männerteam des Vereinigten Königreichs wurde disqualifiziert, weil die Ergebnisse von Dwain Chambers beim Leichtathletik-Europacup, die den Briten zur Teilnahme am Weltcup verholfen hatten, aufgrund seiner Verstöße gegen die Dopingbestimmungen nachträglich annulliert wurden. Die individuellen Leistungen der männlichen britischen Starter blieben bestehen, wurden aber nicht mehr für die Punktevergabe gewertet.[1]

Endstand[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Platz Team Punkte
1 Afrika 139
2 Europa 121
3 Amerika 119
4 Vereinigte Staaten 112
5 Spanien 103
6 Deutschland 096,5
7 Asien 091
8 Ozeanien 074,5
9 Vereinigtes Königreich 0DQ

Die britische Mannschaft hatte ursprünglich den siebten Platz belegt.[2]

Frauen[Bearbeiten]

Platz Team Punkte
1 Russland 129
2 Europa 126
3 Amerika 111
4 Afrika 102
5 Deutschland 083,5
6 Spanien 078,5
7 Asien 078
8 Vereinigte Staaten 077
9 Ozeanien 061

Literatur[Bearbeiten]

  • Mark Butler (Hrsg.): IAAF Statistics Handbook. 1st IAAF/VTB Bank Continental Cup Split 2010. IAAF, 2010 (PDF; 4,49 MB)

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. IAAF: Dwain Chambers (GBR) – performances annulled. 26. Juni 2006
  2. 9th IAAF World Cup in Athletics Official web site: Standings