Leichter Minenwerfer System Lanz 9,15 cm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leichter Minenwerfer System Lanz 9,15 cm


Allgemeine Angaben
Militärische Bezeichnung: Leichte Minenwerfer System Lanz 9,15 cm
Herstellerland: Deutsches Kaiserreich
Entwickler/Hersteller: Heinrich Lanz AG
Produktionszeit: 1915 bis 1918
Stückzahl: 500
Technische Daten
Kaliber:

9,15 cm

Kaliberlänge: 595 mm

Der Minenwerfer Lanz 91 war ein einfacher Mörser, der in den vordersten Gräben genutzt werden konnte. Er hatte nur eine grobe Visierung und eine relativ geringe Reichweite. Durch sein geringes Gewicht brauchte er aber auch keine Fahrlafette. Er wurde vor allem bei Österreichischen Armee eingesetzt als Ersatz für 9 cm Minenwerfer M 14.

Literatur[Bearbeiten]

  • Fitzsimons Bernard (Hrsg.): The big Guns 1914-1918, London 1973 (engl.)
  • Linnenkohl, Hans: Vom Einzelschuss zur Feuerwalze. Der Wettlauf zwischen Technik und Taktik im Ersten Weltkrieg, Bonn 1996, ISBN 3763759662
  • Ortenburg, Georg: Waffen der Millionenheere, Bonn 1992, ISBN 3828905218

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Minenwerfer Lanz 91 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien