Leif Hoste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leif Hoste Straßenradsport
Leif Hoste
Leif Hoste
zur Person
Geburtsdatum 17. Juli 1977
Nation BelgienBelgien Belgien
Disziplin Straße
Fahrertyp Klassikerspezialist/Zeitfahrer
Team(s)
1998
1999–2000
2001–2004
2005–2006
2007
2008–2009
2010
2011
2012
Vlaanderen 2002-Eddy Merckx
Mapei-Quick Step
Lotto-Domo
Discovery Channel
Predictor-Lotto
Silence-Lotto
Omega Pharma-Lotto
Katjuscha
Accent Jobs-Willems Veranda’s
Wichtigste Erfolge

Belgischer Zeitfahrmeister 2001, 2007
Drei Tage von De Panne 2006

Infobox zuletzt aktualisiert: 3. Dezember 2012

Leif Hoste (* 17. Juli 1977 in Kortrijk) ist ein ehemaliger belgischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Nachdem Hoste 1997 die U23-Version von Omloop Het Volk gewann, wurde er 1998 Profi beim Radsportteam Vlaanderen 2002–Eddy Merckx. Er galt als starker Zeitfahrer und gewann zwei mal die belgische Zeitfahrmeisterschaften und dank seines Siegs im Abschlusszeitfahren im Jahr 2006 die Drei Tage von De Panne.[1] Bei der Erstaustragung der Eneco Tour 2005 wurde er Dritter im Gesamtklassement.

Ende der Saison 2012 beendete er seine Karriere als Berufsradfahrer. Nach Ende seiner Karriere erhielt er wegen Unregelmäßigkeiten in seinem Biologischen Pass eine zweijährige Dopingsperre.[2]

Teams[Bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten]

2007

  • BelgienBelgien Belgischer Meister - Einzelzeitfahren

2006

2001

  • BelgienBelgien Belgischer Meister - Einzelzeitfahren

2000

1998
1997

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. radsport-news.com vom 30. März 2006: Discovery Channel räumt beim Zeitfahren ab
  2. radsport-news.com vom 30. Dezember 2013: Hoste nach Rücktritt zu zweijähriger Dopingsperre verurteilt

Weblinks[Bearbeiten]