Leitwind

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leitwind
LEITWIND Logo.jpg
Rechtsform AG
Gründung 2008
Sitz Sterzing, Südtirol, Italien
Mitarbeiter ca. 100
Branche Windenergie
Website www.leitwind.com

Die Leitwind AG ist der einzige[1] italienische Produzent von Windkraftanlagen in der Megawattklasse. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Sterzing, Südtirol, gehört zur Unternehmensgruppe HTI (High Technology Innovation)[2].

Das Unternehmen[Bearbeiten]

Am Beginn der Leitwind-Geschichte stand die Technologie der Seilbahnen von Leitner ropeways, die Kernkompetenz des Mutterkonzerns HTI. Ein wichtiges Detail der Seilbahnen ist der elektrische Direktantrieb. Seine Konstruktion hat sich auch unter schweren Umweltbedingungen als überzeugend, sicher und zuverlässig erwiesen. Mit dem Transfer dieser Seilbahn-Technologie auf die Technologie für Windturbinen entstanden die ersten Windkraftanlagen von Leitwind.[2]

Leitwind verbandt den Direktantrieb mit einem Synchrongenerator.[3] Der Prototyp der ersten Leitwind Anlage wurde 2003 in Mals, Südtirol, installiert. In den darauffolgenden Tests erwies sich das Konzept als erfolgreich - von der Installation und Wartung bis hin zur Sicherheit und Rentabilität.[2]

2007 begann Leitwind mit der Serienproduktion von Onshore-Windkraftanlagen. Mittlerweile stehen in drei Kontinenten Windkraftanlagen von Leitwind. Gestützt auf die gruppeninternen Synergien bietet Leitwind neben Windkraftanlagen auch komplette Windkraftprojekte sowie Paketlösungen für Betrieb, Instandhaltung und Service. Mit Produktionsstätten in Italien, Österreich und Indien hat das Unternehmen mittlerweile fast 300 Anlagen errichtet.[2]

Geschichte[4][Bearbeiten]

  • 2003: Installation des ersten Prototypen in Mals, Südtirol, Italien
  • 2007: Start der Serienproduktion
  • 2008: Eröffnung des Standortes in Telfs, Österreich
  • 2008: Joint Venture: LEITWIND und Shriram Gruppe (Indien)
  • 2009: Eröffnung der neuen Produktionshallen in Chennai, Indien
  • 2010: 100 installierte Anlagen
  • 2011: Installation des Prototypen LTW86 1.5 MW in Indien; Entwicklung des Prototypen LTW101 3.0 MW
  • 2011: 200 installierte Anlagen
  • 2013: Installation des Prototypen LTW101 3.0 MW in Lelystad, Niederlande
  • 2014: 275 installierte Anlagen mit 374,20 Megawatt Nennleistung

Produkte[Bearbeiten]

Mit Nennleistungen von 0.8 MW bis 3.0 MW und einer breiten Auswahl an Rotordurchmessern und Generatoren berät Leitwind seine Kunden bei der Auswahl der am besten geeigneten Anlage für die bestehenden Klima-, Wind- und Standortbedingungen ihres Projektes.[7]


Anlagetypen[7]

  • LTW70 - 2.000 KW
  • LTW77 - 800 / 850 / 1.000 KW
  • LTW77 - 1.500 KW
  • LTW80 - 1.000 KW
  • LTW80 - 1.500 / 1.800 KW
  • LTW86 - 1.500 KW
  • LTW101 - 2.000 / 2.500 / 3.000 KW

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Liste der Windkraftanlagenhersteller weltweit. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  2. a b c d Das Unternehmen Leitwind. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  3. Der Direktantrieb, elektrisierende Überlegenheit. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  4. Geschichte, zwischen Tradition und Innovation. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  5. "Eye Of The Wind", Sonderprojekt von Leitwind. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatThe LTW101: The New Three Megawatt Wind Turbine from LEITWIND. 14.01.2014, abgerufen am 21. Juli 2014.
  7. a b Produktübersicht. Abgerufen am 21. Juli 2014.