Leksand (Gemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Leksand
Wappen der Gemeinde Leksand Lage der Gemeinde Leksand
Wappen Lage in Dalarnas län
Basisdaten
Provinz (län): Dalarnas län
Historische Provinz (landskap): Dalarna
Hauptort: Leksand
SCB-Code: 2029
Einwohner: 15.130 (31. Mär. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 12,3 Einwohner/km²
Fläche: 1.225,9 km² (1. Jan. 2011)[2]
Website: www.leksand.se

Leksand ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen Provinz Dalarnas län und der historischen Provinz Dalarna südlich des Sees Siljan. Der Hauptort der Gemeinde ist Leksand.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Leksand erstreckt sich im Inland von Dalarna vom See Siljan entlang der Bucht Österviken und des Flusses Österdalälven nach Süden. Das Gemeindegebiet wird von bewaldetem Hügelland eingenommen. Das Gebiet rund um den Österviken und das Tal des Österdalälven sind landwirtschaftlich genutzt.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Gemeinde Leksand ist eine Fremdenverkehrsgemeinde. Fremdenverkehrszentren sind die Orte am Ufer des Siljan. Leksand hat auch eine große Anzahl von kleinen Industriebetrieben. Industrieorte sind Insjön und Häradsbygden am Österdalälven, während der Zentralort Leksand Verwaltungs- und Dienstleistungszentrum ist. Bekannt ist die Gemeinde auch als Namensgeber für das aus der Region kommende Leksands Knäcke, ein rundes Knäckebrot.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Leksand bietet viele Sehenswürdigkeiten, unter anderem das Wohnhaus von Axel Munthe.

Größere Orte[Bearbeiten]

Partnerstädte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gemeinde Leksand – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Bevölkerung nach Reich, Provinzen und Gemeinden am 31. März 2013
  2. Statistiska centralbyrån: Kommunarealer den 1 januari 2011

60.73333333333315Koordinaten: 60° 44′ N, 15° 0′ O