Leni Schmidt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leni Schmidt, eigentlich Helene Hermine Schmidt, verheiratete Fischer (* 28. Dezember 1906 in Bremen; † 11. November 1985 in Bremen) war eine deutsche Sprinterin.

Biografie[Bearbeiten]

Schmidt war Teilnehmerin bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam. Sie gewann die Mannschafts-Bronzemedaille in der 4-mal-100-Meter-Staffel in 49,0 s zusammen mit ihren Teamkolleginnen Rosa Kellner, Anni Holdmann und Leni Junker, hinter dem Team aus Kanada (Gold) und dem Team aus den USA (Silber). Im 100-Meter-Lauf gewann sie sowohl ihren Vor- und den Zwischenlauf, schied aber im Endlauf aus, da sie zwei Fehlstarts verursachte.

1929 wurde sie bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften Dritte im 200-Meter-Lauf.

Schmidt startete für die Sportfreunde Bremen.

Weblinks[Bearbeiten]