Leo Boivin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Leo Boivin Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 2. August 1932
Geburtsort Prescott, Ontario, Kanada
Größe 170 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
1949–1951 Port Arthur Bruins
1951–1952 Pittsburgh Hornets
1952–1954 Toronto Maple Leafs
1954–1966 Boston Bruins
1966–1967 Detroit Red Wings
1967–1969 Pittsburgh Penguins
1969–1970 Minnesota North Stars

Leo Joseph Boivin (* 2. August 1932 in Prescott, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und -trainer, der von 1952 bis 1970 für die Boston Bruins, Toronto Maple Leafs, Detroit Red Wings, Pittsburgh Penguins und Minnesota North Stars in der National Hockey League spielte.

Mit sieben Jahren begann Bovon auf einem gefrorenen Fluss mit dem Eishockeyspielen. Schon früh wusste er, dass er Verteidiger werden wollte. Nachdem die Maple Leafs von den Bruins die Rechte an Boivin erworben hatten, debütierte er 1952 in Toronto. Als einen der besten defensiven Verteidiger der NHL holten die Bruins ihn 1954 zurück. Boivin half den Bruins zu zwei Stanley Cup-Finalteilnahmen in den späten 50ern und war auch in Detroit im Finale. Er schaffte es jedoch nicht, einen Titel zu gewinnen.

In der Mitte der 1970er Jahre war er zweimal kurz Trainer der St. Louis Blues. 1986 wurde er mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 19 1150 72 250 322 1192
Playoffs 7 54 3 10 13 59

Weblinks[Bearbeiten]