Leonard Berkowitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leonard „Len“ Berkowitz (* 11. August 1926)[1] ist ein US-amerikanischer Sozialpsychologe, der sich mit menschlichen Aggressionen beschäftigt.

Leben und Arbeit[Bearbeiten]

Seinen Ph.D. in Psychologie erhält er 1951 von der University of Michigan.

Berkowitz nutzt einen kognitiv-neoassoziationistischen Ansatz und stellt 1974 seine Frustrations-Fixierungs-Hypothese (eine Weiterentwicklung der Frustrations-Aggressions-Hypothese) vor. Er unterscheidet hier zwischen instrumenteller und impulsiver Aggression.

Derzeit ist er Vilas Research Professor Emeritus im Fachbereich Psychologie an der University of Wisconsin-Madison.

Werke[Bearbeiten]

  • Grundriß der Sozialpsychologie. Anwendungsbereiche der Sozialpsychologie. Juventa Verlag GmbH (August 1986). ISBN 3779903059
  • Causes and Consequences of Feelings (Studies in Emotion and Social Interaction). Cambridge University Press (25. April 2012). ISBN 052163363X

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Leonard Berkowitz Biography – im Ma Graw Hill Katalog

Weblinks[Bearbeiten]