Leonard Henry Courtney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leonard Henry Courtney, 1. Baron Courtney of Penwith, (* 6. Juli 1832 in Penzance; † 11. Mai 1918 in Chelsea) war ein britischer Politiker der Liberal Party und später der Liberalen Unionisten.

Leonard Henry Courtney

Leben[Bearbeiten]

Courtney war der Sohn des Bankers John Sampson Courtney und von Sarah Mortimer. Sein Bruder John Mortimer Courtney (1838-1920) wurde in Kanada stellvertretender Finanzminister und sein Bruder William Prideaux Courtney (1845-1913) war im öffentlichen Dienst und Gelehrter. Courtney studierte an der Universität Cambridge (St. John´s College), wo er in den Tripos-Prüfungen Second Wrangler wurde, den Smith-Preis gewann und Fellow des St. Johns College wurde. Danach wurde er Anwalt (called to the bar 1858 in Lincoln´s Inn). 1872 bis 1875 war er Professor für Politische Ökonomie am University College London. 1889 wurde er Bencher.

1876 wurde er beim zweiten Anlauf für die Liberalen ins Parlament gewählt (Liskeard, nach der Wahlkreisreform 1885 Bodmin in Cornwall) und hielt den Sitz bis 1900, als er wegen seiner Gegnerschaft zum Burenkrieg nicht mehr antrat.

Er hatte verschiedene hohe Ämter in der zweiten Regierung Gladstone (1880-1885), zuerst Unterstaatssekretär im Home Department, 1881 für Kolonien (Colonial Office) und 1882 Schatzamtssekretär. Danach zerstritt er sich mit Gladstones Regierung, zunächst über die Wahlrechtsreform 1884, da er das Prinzip proportionaler Repräsentation verletzt sah, und 1885 über die Irlandpolitik (Home Rule). Er trat 1884 zurück und gehörte zu denen, die sich in der Liberal Unionist Party von den Liberalen abspalteten.

1886 wurde er Stellvertreter des Sprechers des House of Commons (Chairman of Ways and Means) und 1889 Mitglied des Privy Councils. Seine politische Unabhängigkeit und nachlassendes Sehvermögen verhinderten die Kandidatur zum Sprecher bei den nächsten Wahlen 1895. Insbesondere verhinderte sein öffentlicher Einsatz für die Buren, das er noch einmal höhere politische Ämter erlangte.

1906 erhielt er die Peers-Würde und wurde Baron Courtney of Penwith.

1897 bis 1899 war er Präsident der Royal Statistical Society. Er schrieb zeitweise regelmäßig für die The Times.

Er war seit 1883 mit Catherine (Kate) Potter (1847-1929), der Schwester von Beatrice Webb, verheiratet. Die Ehe blieb kinderlos. Courtney unterstützte in Verbindung mit Beatrice Webb Frauenrechte. Er war mit dem Maler Norman Garstin befreundet.

Karikatur von Courtney: Proper self-sufficiency, Vanity Fair 1880

Zitate[Bearbeiten]

Ihm wird die Phrase There three kinds of lies: lies, damn lies and statistics (Es gibt drei Arten von Lügen: Lügen, verdammte Lügen und Statistiken) zugeschrieben[1], das früher häufig fälschlich Benjamin Disraeli zugeschrieben wurde.

Schriften[Bearbeiten]

  • The working constitution of the United Kingdom and its outgrowths, London: Dent 1901, 1920

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Leonard Courtney, 1st Baron Courtney of Penwith – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. To My Fellow-Disciples at Saratoga Springs, The National Review, London, No. 26, S. 21-26, 1895, S. 25