Leonard Kirk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leonard Kirk ist ein US-amerikanischer Comiczeichner.

Leben und Arbeit[Bearbeiten]

Kirk begann seine Karriere als Zeichner für den Verlag Malibu Comics, für den er die Hefte Dinosaurs for Hire #5-12 und Captain Canuck #1 gestaltete. Es folgten Arbeiten für die ebenfalls bei Malibu erscheinende Serie Star Trek: Deep Space Nine (#9-25, 28, 31). Für den Verlag Marvel Comics übernahm Frank 1995 die Zeichnungen für die von Barbara Kesel verfasste Miniserie Ultragirl und für die von Dan Jolly geschriebene Bloodhound (#1-8 und 10).

Es folgte ein langjähriges Engagement für den Verlag DC-Comics für den er von 1997 bis 2002 fünf Jahre lang die Serie Supergirl (#10, 13-61, 64, 67-72) und zahlreiche Ausgaben der Serie JSA (#33-37, 40-45, 48-51, 74-75) zeichnete. Es folgte eine einjährige Tätigkeit für die Serie Aquaman (#34-38), Teile der Deadman-Miniserie Dead Again, sowie die Geschichte Face to Face, die sich quer durch die Serien Batman (#651-654) und Detective Comics (#817-20) zog.

2006 unterschrieb Kirk einen Exklusivvertrag mit Marvel Comics. Dort hat er seither unter anderem die Miniserie Agents of Atlas gezeichnet.