Leonard Lake

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leonard Lake (* 29. Oktober 1945[1] oder am 20. Juli 1946[2]; † 6. Juni 1985) war ein US-amerikanischer Serienmörder. Er verübte seine Verbrechen mit Charles Ng. Die Mordserie flog auf, als Lake Selbstmord beging, indem er eine Zyankali-Pille schluckte, nachdem er wegen eines Schusswaffendeliktes verhaftet worden war.

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Lake wurde in San Francisco geboren. Er war ein aufgewecktes Kind, aber von Pornografie besessen. Dies rührt unter anderem daher, dass er Nacktbilder von seinen Schwestern machte, wozu ihn seine Mutter anscheinend auch ermutigte.[2] Es wird behauptet, dass Lake seine Schwestern erpresste, ihm sexuell zu Diensten zu sein, damit er sie vor ihrem jüngeren, bereits strafrechtlich in Erscheinung getretenen Bruder Donald beschützt.

Im Alter von zwanzig Jahren trat Lake den U.S. Marines bei und diente im Vietnamkrieg als Radaroffizier. Als eine psychische Erkrankung bei ihm diagnostiziert wurde, wurde er aus dem Militärdienst entlassen und unterzog sich einer medizinischen Behandlung. Zurück in der zivilen Welt heiratete er, aber seine Frau ließ sich scheiden, als sie herausfand, dass er Amateurpornos produzierte, in denen auch Bondage vorkam und an denen er auch aktiv teilnahm.

1980 erhielt Lake eine einjährige Bewährungsstrafe wegen Diebstahls. Er heiratete erneut. Seine Frau verließ ihn allerdings bald, da sie genug vom zunehmend launischen Verhalten ihres Mannes und dessen Bestehen auf ihr Mitspielen in Pornos hatte. Lake wurde 1982 aufgrund einer Verletzung des Waffengesetzes verhaftet. Er setzte sich über die Bewährungsauflagen hinweg und ließ sich in Wilseyville nieder. Hier schloss sich ihm Charles Ng an, ein junger Mann aus Hong-Kong, den er einige Jahre zuvor getroffen hatte.

Entdeckung[Bearbeiten]

Am 2. Juni 1985 wurde ein asiatischer Mann, der später als Charles Ng identifiziert wurde, beim Ladendiebstahl in Süd San Francisco ertappt. Er floh, als die Polizei eintraf, während Leonard Lake, der bei ihm war, verhaftet wurde, als die Polizei sein Auto durchsuchte und eine Waffe fand, die illegalerweise mit einem Schalldämpfer ausgestattet war. Er gab seinen Namen als Robin Stapley an und zeigte einen Führerschein vor, der auf diesen Namen lautete. Dennoch wurden die Polizisten misstrauisch, da Robin Stapley laut des Führerscheins 26 war, während der Mann vor ihnen eindeutig in den späten 30ern war. Während er auf der Polizeistation vernommen wurde, bat Lake um ein Glas Wasser und benutzte es, um eine Zyankali-Pille zu schlucken, die er in seinem Hemdaufschlag versteckt hatte. Er brach zusammen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Lake fiel ins Koma und überlebte vier Tage an lebenserhaltenden Maschinen angeschlossen, bevor er für tot erklärt wurde.[3]

Zu diesem Zeitpunkt hatte die Polizei die wirkliche Identität des Verdächtigen als Leonard Lake ermittelt. Weiterhin wurde klar, dass der Mann, für den sich Lake ausgab, Robin Stapley, seit mehreren Wochen vermisst wurde. Das Auto, das Lake benutzte, wurde identifiziert als Auto von Paul Cosner, 39, der seit acht Monaten vermisst wurde.

Die Polizei durchsuchte Lakes Ranch in Wilseyville. Es wurde klar, dass Lake ein „Survivalist“ war, seine Ranch war mit einem Bunker und einer Reihe verschiedener Waffen ausgestattet. In einem Tagebuch schrieb Lake, er sei überzeugt, dass ein Nuklearkrieg stattfinden werde und plane in seinem Bunker zu überleben und die menschliche Rasse mit einer Sammlung weiblicher Sklaven wieder aufzubauen. Er nannte diesen Plan „Operation Miranda“ nach einer Figur in dem Buch „Der Sammler“ von John Fowles. Die Polizei fand auch Videos, die zeigten, wie Lake und Ng Frauen folterten und vergewaltigten.

Der Boden der Ranch wurde umgegraben und zwölf Leichen in oberflächlichen Gräbern gefunden. Unter diesen Opfern befanden sich zwei komplette Familien: Harvey Dubs, seine Frau Deborah und ihr Baby Sean sowie Lonnie Bond, Brenda O'Connor und ihr Baby Lonnie Bond Jr. Die Frauen wurden sexuell missbraucht und getötet, nachdem ihre Männer und Kinder gefoltert und getötet worden waren. Dies geschah zum Teil auch, um die Frauen gefügig zu machen. Fünf Leichen waren von Männern, die zur Ranch gelockt wurden, um ausgeraubt und getötet zu werden, einschließlich Robin Stapley und Paul Cosner. Eine Leiche wurde identifiziert als die 18 Jahre alte Kathleen Allen, die Ng durch ihren Bruder kannte, der sein Zellengenosse im Gefängnis gewesen war. Die Polizei fand außerdem viele angekohlte Knochen menschlicher Herkunft, war aber nicht in der Lage, die Identität oder die Zahl der Opfer festzustellen.

Lakes jüngerer Bruder Donald war seit 1983 verschwunden und für tot gehalten, ebenso wie Charles Gunnar, ein Freund Lakes aus seiner Zeit beim Militär, dessen Überreste unter der Ranch 1992 entdeckt wurden.

Die Behörden nehmen an, dass Lake und Ng bis zu 25 Menschen getötet haben.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Don Lasseter: Die for Me: The Terrifying True Story of the Charles Ng & Leonard Lake. Pinnacle Books in New York, NY, 2000, ISBN 0-7860-1107-6, S. p20.
  2. a b Michael Newton: The Encyclopedia of Serial Killers. Checkmark Books in New York, NY, 1999, ISBN 0-8160-3978-X, S. p134.
  3. Newton, p135.
  4. Newton, p136.