Leonard Marconi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leonard Marconi
Grabmal Leonard Marconi am Lytschakiwski-Friedhof in Lemberg

Leonard Marconi (* 6. Oktober 1835 in Warschau; † 1. April 1899 in Lemberg) war ein polnischer Bildhauer italienischer Abstammung, Sohn des italienischen Bildhauers Ferrante Marconi, der seit 1828 in Polen wohnte, Neffe des Warschauer Architekten Enrico Marconi.

Er studierte an der Warschauer Schule der Bildenden Künste, 1859–1861 in der Accademia di San Luca in Rom. 1862–1873 besaß er eine Skulpturwerkstatt in Warschau. 1873 kam er nach Lemberg, wo er zum Lehrbeauftragten an der Technischen Hochschule berufen wurde.

Als Bildhauer beschäftigte er sich hauptsächlich mit der Porträt- und Grabmalskulptur und mit der architektonischen Skulptur.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

 Commons: Leonard Marconi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien