Leontina Văduva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leontina Văduva, eigentlich Liliana Ciobanu, (* 29. November 1960 in Roșiile, Kreis Vâlcea) ist eine französische Sopranistin rumänischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

Leontina Văduva wurde unter dem Namen Liliana Ciobanu als Tochter der rumänischen Folkloresängerin Maria Ciobanu geboren. Sie trat gemeinsam mit ihrer Mutter in zahlreichen Fernsehsendungen auf und schloss ihr Studium am Konservatorium für Musik in Bukarest ab, bevor sie Rumänien 1984 verließ[1]. 1985 gewann sie den ersten Preis für Gesang der Stadt Toulouse und debütierte im gleichen Jahr am Théâtre du Capitole mit der Rolle der Manon in der gleichnamigen Oper von Jules Massenet unter der Leitung von Michel Plasson.

Manon wurde ihre Paraderolle mit der sie große Erfolge in Paris, Wien und Tokio feierte. Mit dem französischen Repertoire gastierte sie in ganz Europa. Mit dem italienischen Repertoire feierte sie weitere Erfolge. Ihre Darbietung der Mimi in La Bohème brachte sie auf die Bühnen der Metropolitan Opera in New York City. Mit Susanna in Figaros Hochzeit sang sie in Toulouse und erntete große Anerkennung.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Realitatea vom 15. Oktober 2007, abgerufen am 25. Dezember 2010 (rumänisch)
  2. Liste der Preisträger der RPS, englisch, abgerufen am 25. Februar 2011

Weblinks[Bearbeiten]